Wallenfels
Bergmesse

Volle Herzen im Herrgottswinkel

Berggottesdienste gibt es nicht nur in den oberbayerischen Alpen, sondern auch in Wallenfels im Frankenwald. Heuer fand diese Bergmesse im Rahmen des 100-jährigen Bestehens des Heimat- und Wanderverei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Pater Stefan Bigi aus Indien und die Wallenfelser Seniorenministranten bei der Bergmesse auf dem Herrgottswinkel.  Foto: Hans Franz
Pater Stefan Bigi aus Indien und die Wallenfelser Seniorenministranten bei der Bergmesse auf dem Herrgottswinkel. Foto: Hans Franz

Berggottesdienste gibt es nicht nur in den oberbayerischen Alpen, sondern auch in Wallenfels im Frankenwald. Heuer fand diese Bergmesse im Rahmen des 100-jährigen Bestehens des Heimat- und Wandervereins Frankenlust statt.

Dass sich diese Gottesdienste unter freiem Himmel in herrlicher Natur wachsender Beliebtheit erfreuen, dies wurde auf dem hoch über Wallenfels liegenden Herrgottswinkel deutlich. Zahlreiche Gläubige und sonstige Gäste hatten sich vor der dortigen Wanderhütte eingefunden um mit Pater Stefan Bigi aus Indien die heilige Eucharistie zu feiern. Aus diesem Grunde war unmittelbar vor der Hütte ein Altar aufgebaut. Den Altardienst übernahmen sieben Seniorenministranten, darunter befand sich auch der Vorsitzende der Frankenlust Josef Schlee.

Zu Beginn der Messe übermittelte der indische Priester, der in den nächsten vier Wochen Pater Jan Poja vertritt, die Glückwünsche der Pfarrei St. Thomas zum Jubiläum des Heimatvereins. In seiner Predigt ging er auf so manche Sorgen der

Menschen ein und munterte dabei auf: "Wir stehen vor Gott mit leeren Händen, aber mit vollen Herzen."

Pfarrgemeinderatsvorsitzender Jan Regel erinnerte an die Gründerzeit des Heimatvereins, dankte deren Verantwortlichen für ihr Engagement und hoffte, dass der Herrgottswinkel weiterhin gut gehegt und gepflegt werden möge. In den von Ortsheimatpfleger Franz Behrschmidt vorgetragenen Fürbitten wurden auch an die Verstorbenen der vergangenen 20 Jahre sowie der verstorbenen Mitglieder der Frankenlust erinnert. Umrahmt wurde die Heilige Messe vom Musikverein Wallenfels und mit den fünf Strophen des Wallenfelser Heimatliedes.

Im Anschluss hieß Josef Schlee die Besucherschar willkommen. War das Areal schon zum Frühschoppen gut gefüllt, so nahm der Gästestrom am Nachmittag immer mehr zu. Bei angenehmer Unterhaltung und herrlichem Ausblick auf die Stadt genossen die Anwesenden bei bestem Wetter diesen Tag. hf

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren