Schondra
Unfall

Voll besetzter Bus umgekippt

Ein mit einer vierköpfigen Familie besetzter VW-Bus kippte am Mittwochvormittag auf der A 7 bei Schondra nach einem Fahrfehler auf die linke Seite und blieb auf der Überholspur liegen. Die zehn- und 1...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein mit einer vierköpfigen Familie besetzter VW-Bus kippte am Mittwochvormittag auf der A 7 bei Schondra nach einem Fahrfehler auf die linke Seite und blieb auf der Überholspur liegen. Die zehn- und 13-jährigen Kinder wurden zusammen mit ihren Eltern vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus eingeliefert.
Die 44-jährige Fahrerin aus Nordrhein-Westfalen kam vermutlich aus Unachtsamkeit links in den Grünstreifen und übersteuerte beim Gegenlenken. Zunächst schleuderte sie mit ihrem Fahrzeug gegen einen Sattelzug, prallte gegen die Mittelschutzplanke und kippte danach auf die Seite. Auf der Überholspur kam der Bus dann zum Liegen.
Der nicht mehr fahrbereite VW-Bus wurde wieder auf die Räder gestellt und abtransportiert. Die Freiwillige Feuerwehr aus Schondra unterstützte die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck bei der Unfallaufnahme. pol
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren