Laden...
Höchstadt a. d. Aisch
Abends im Museum

Volksmärchen entfalteten beim Vortrag ihre Wirkung

Kürzlich konnten interessierte Zuhörer im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Abends im Museum" Volksmärchen lauschen. Claudia Thumfart, Jaqueline Jakob, Martina Weigert, Monika Bartenstein, Daniela Suttn...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Vortragenden beim Märchenabend im Höchstadter Museum  Foto: pr, gemalt von Sahar
Die Vortragenden beim Märchenabend im Höchstadter Museum Foto: pr, gemalt von Sahar

Kürzlich konnten interessierte Zuhörer im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Abends im Museum" Volksmärchen lauschen.

Claudia Thumfart, Jaqueline Jakob, Martina Weigert, Monika Bartenstein, Daniela Suttner und Susanne Becker erzählten Geschichten von Liebenden, von weisen Alten, von Bösen und Grausamen und davon, wie Menschen ihre vertraute Welt verlassen, wie sie dabei mit gefährlichen Situationen zurechtkommen und Aufgaben lösen müssen - genau wie im richtigen Leben. Die Märchen, die aus Deutschland, China, Russland und der Slowakei stammen, wurden frei vorgetragen. Gerade die Volksmärchen, die jahrhundertelang mündlich überliefert wurden, entfalten auf diese Weise ihren Zauber, so die Veranstalter. "Ich habe richtig die Bilder des Märchens vor mir gesehen", meinte eine Zuschauerin im Anschluss an den Abend. Eine andere: "Man sieht den Erzählerinnen ins Gesicht, sieht ihre Augen, ihre Mimik und Gestik und es ist authentisch, das macht was mit einem."

Erzähltradition

Gerade diese Erzähltradition liegt den sechs Erzählerinnen besonders am Herzen. Zusammengefunden haben die Freundinnen durch Erzählkurse bei Brigitta Schieder (Bad Tölz) und der Europäischen Märchengesellschaft. Inzwischen gestalten sie regelmäßig Erzählabende in ganz Bayern.

Eine feste Station für das Märchenerzählen soll zukünftig auch Höchstadt mit seiner Veranstaltungsreihe "Abends im Museum" werden, die neben den Erzählabenden auch Vorträge und Ausstellungen zu verschiedenen historischen und heimatkundlichen Themen vorsieht.

Mit kleinen Musikstücken, die Dominik Schwägerl und Jesko Fröhlich virtuos auf ihren Violinen zum Besten gaben und damit das Publikum von einem Märchen zum nächsten führten, wurden die Märchen passend umrahmt. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren