Laden...
Bamberg
Smart City

Virtuell mitdiskutieren

Der für den 27. März angekündigte Open Space zum Thema "Smart City Bamberg" entfällt. Stattdessen läuft die Ideensammlung und Diskussion ab sofort bis zum 15. April online in einem eigens eingerichtet...
Artikel drucken Artikel einbetten

Der für den 27. März angekündigte Open Space zum Thema "Smart City Bamberg" entfällt. Stattdessen läuft die Ideensammlung und Diskussion ab sofort bis zum 15. April online in einem eigens eingerichteten Forum, das unter www.stadt.bamberg.de/open-space-diskussion allen Bambergern offen steht.

Der Hintergrund der Initiative ist, dass die Stadt Bamberg vom Bundesinnenministerium im Programm www.smart-city-made-in.de Fördermittel in Höhe von 17,5 Millionen Euro beantragen will. Der Antrag ist bis zum 20. April einzureichen und muss innovative Ideen für die Digitalisierung verschiedenster Lebensbereiche enthalten, die echten Nutzen für die Menschen bringen. Mögliche Anwendungsbereiche sind Kultur, Medien, Gesundheit, Bildung, Wohnen, Verkehr, Energie oder der soziale Zusammenhalt in der Stadt, teilt die Pressestelle aus dem Rathaus mit.

Wirtschafts- und Digitalisierungsreferent Stefan Goller erklärt dazu: "Wir können uns aufgrund der aktuellen Lage derzeit nicht persönlich treffen, aber die Kernfrage unserer Diskussion mit der Stadtgesellschaft bleibt die gleiche: Wie machen wir Bamberg zu einem Leuchtturm und einem Lernlabor für neue Konzepte des Zusammenlebens?"

Alle Bamberger sind eingeladen und aufgerufen, sich auf der Plattform anzumelden, sich allein oder als Gruppe mit Ideen einzubringen oder die Vorschläge von anderen mitzudiskutieren. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren