Forchheim

Vierstimmiger Chor

Die Kurrende und der Posaunenchor Bad Düben treten am Sonntag in Ebermannstadt auf. Die Veranstaltung "Friedenssehnsucht" bezieht sich auf den Dreißigjährigen Krieg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Laufchor Kurrende Bad Düben, der mit Posaunenchor in Pegnitz und Ebermannstadt auftritt Foto: PR
Der Laufchor Kurrende Bad Düben, der mit Posaunenchor in Pegnitz und Ebermannstadt auftritt Foto: PR
Das Kuratorium zur Förderung von Kunst und Kultur im Forchheimer Land veranstaltet in Kooperation mit dem Kulturkreis Ebermannstadt und der Volkshochschule Forchheim die Konzertveranstaltung "Friedenssehnsucht" - bezogen auf die 30 Kriegsjahre des Dreißigjährigen Krieges.
In dem Konzert unter dem Titel "Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten" spielen die Kurrende und Posaunenchor Bad Düben Werke von Heinrich Schütz, Felix-Mendelssohn Bartholdy, Johann Sebastian Bach, Wolfgang Mozart, Friedrich Silcher und anderen. Die Veranstaltung findet statt am Sonntag, 29. April, 17 Uhr, in der Pfarrkirche St. Nikolaus Ebermannstadt sowie am Tag zuvor, Samstag, 28. April, um 17 Uhr in der St.-Bartholomäus-Kirche Pegnitz.
Die Kurrende Bad Düben wurde 1978 vom Kantor Lothar Jakob zunächst als Kinderchor ins Leben gerufen. Seit 1984 singt sie als vierstimmiger, gemischter Chor. Anfänglich der evangelischen Kirchengemeinde zugehörig, wurde nach der deutschen Wiedervereinigung der Verein Kurrende und Posaunenchor Bad Düben gegründet.
Im August 2016 übernahm Kantorin Elisabeth Neumann die Leitung. Bis heute ist das Repertoire des Chores aus der sächsischen Kurstadt um bekannte Stücke des geistlichen Vokalerbes als auch um neue, moderne Kompositionen gewachsen und wächst auch weiterhin. Dazu gehören vier- bis achtstimmige Motetten, Kantaten und Oratorien alter und neuer Meister, insbesondere von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Felix Mendelssohn Bartholdy, Wolfgang Amadeus Mozart, Camille Saint-Saëns und John Rutter sowie Choral- und Volksliedvertonungen als auch Populärmusik. Das Wort Kurrende - lateinisch currere - heißt laufen, also Laufchor. Das sieht der Chor als Auftrag und will zu den Menschen gehen. Er singt Gott zur Ehre und den Menschen zur Freude. Einige Mitglieder des Vereins spielen regelmäßig zusammen im Posaunen- beziehungsweise Blechbläserchor.
Hervorgegangen ist er urspünglich aus dem seit 1948 bestehenden Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Bad Düben. Neben traditionellen Chorälen und anderen Spielstücken, die mehrmals im Jahr in die Abendsingen der Kurrende integriert werden, begeben sich die Bläser gern mal auf Abwege mit Swing, Rag und anderer Populärmusik.


Eintrittskarten

Karten (14/zwölf Euro) für das Konzert in Ebermannstadt sind im Vorverkauf erhältlich in Forchheim beim Kulturamt des Landkreises, Telefon 09191/861045, bei der Buchhandlung Streit, Telefon 09191/2408, bei der Bücherstube an der Martinskirche, Telefon 09191/14500, bei der Lottoannahmestelle Kefferstein, Telefon 09191/3515930, in der Tourist-Information Ebermannstadt, Telefon 09194/50640, sowie an der Tageskasse (ab 16 Uhr). red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren