Bad Brückenau
Polizei

Vier Wildunfälle innerhalb von nur fünf Stunden

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in der Zeit von 20 bis 1 Uhr der Polizeiinspektion Bad Brückenau gleich vier Wildunfälle mit teils erheblichem Blechschaden gemeldet. Personen wurden nicht ...
Artikel drucken Artikel einbetten

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in der Zeit von 20 bis 1 Uhr der Polizeiinspektion Bad Brückenau gleich vier Wildunfälle mit teils erheblichem Blechschaden gemeldet. Personen wurden nicht verletzt. Ein Frischling und ein Reh wurden getötet. In zwei Fällen versuchten die Fahrer auszuweichen und kamen von der Fahrbahn ab.

Teures Ausweichmanöver: Um 20 Uhr fuhr ein 24-Jähriger mit seinem Ford Fiesta auf der Staatsstraße 2289 von Wildflecken in Richtung Oberweißenbrunn. Etwa 400 Meter nach der Einmündung Oberwildflecken sprang ihm ein Reh vor das Fahrzeug. Der Fahrer versuchte durch Ausweichen den Zusammenstoß zu verhindern. Dabei verlor er die Herrschaft über sein Auto und prallte gegen den Bordstein und die Leitplanke. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug auf der linken Seite stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Blechschaden beläuft sich auf rund 10 000 Euro. Das Reh rannte davon.

Reh getötet: Nur fünf Minuten später lief einem 23-Jährigem zwischen Mitgenfeld und der B 286 ein Reh ins Fahrzeug und prallte gegen die linke Fahrzeugseite. Das Reh wurde getötet, der Schaden am Mercedes liegt bei rund 1000 Euro.

Ausweichmanöver geht schief: Kurz vor Mitternacht lief einer 33-Jährigen ein Fuchs im Neuwirtshauser Forst vor ihren Opel. Sie versuchte auszuweichen und schleuderte dabei gegen die Leitplanke. Der Fuchs wurde nicht erwischt und lief davon. Die Fahrerin blieb unverletzt. An ihrem Auto entstand Blechschaden in Höhe von rund 1000 Euro.

Frischling getötet: Ein 34-Jähriger fuhr gegen 1 Uhr bei Riedenberg auf der Staatsstraße 2289 in Richtung Wildflecken. Kurz vor der südlichen Abfahrt nach Riedenberg rannte ein Frischling vor seinen Audi. Das Wildschwein wurde durch den Aufprall getötet. Der Schaden liegt bei knapp 1000 Euro. pol

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren