Altenstein
Jubläum

Vier Mitglieder halten dem Posaunenchor Altenstein seit dem ersten Tag die Treue

Altenstein - Am Sonntag wurde in der evangelischen Kirche Altenstein nicht nur das Erntedankfest gefeiert, sondern auch das 50-jährige Bestehen des Posaunenchors Altenstein. Es wurden langjährige und ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Den Festgottesdienst hielt Pfarrer Stefan Köttig (hinten Mitte). Bei den Ehrungen (von links): Roland Holzheid, Helmut Weitz, Reinhold Schneider, Stefan Hofmann, Kurt Brehm, Petra Binger, Helmut Gütlein, Chorleiter Andreas Binger, Barbara Rößner, Kurt Schleicher, Michaela Kern und Werner Stützle  Foto: privat
Den Festgottesdienst hielt Pfarrer Stefan Köttig (hinten Mitte). Bei den Ehrungen (von links): Roland Holzheid, Helmut Weitz, Reinhold Schneider, Stefan Hofmann, Kurt Brehm, Petra Binger, Helmut Gütlein, Chorleiter Andreas Binger, Barbara Rößner, Kurt Schleicher, Michaela Kern und Werner Stützle Foto: privat

Altenstein - Am Sonntag wurde in der evangelischen Kirche Altenstein nicht nur das Erntedankfest gefeiert, sondern auch das 50-jährige Bestehen des Posaunenchors Altenstein. Es wurden langjährige und verdiente Mitglieder geehrt.

"An diesem Erntedankfest danken wir Gott nicht nur für die Früchte unserer Arbeit, von denen wir leben, sondern auch unserem Posaunenchor, der heute sein 50. Gründungsfest feiern kann", würdigte Pfarrer Stefan Köttig das Ereignis.

Kurt Brehm, Gründungsmitglied beim Posaunenchor, ließ die 50 zurückliegenden Jahre aufleben. Dabei erinnerte er an Emil Lehmann, der mit seinem Fahrrad auf Werbefahrt in die Orten der Kirchengemeinde Altenstein radelte, um Frauen und Männer für einen Posaunenchor zu begeistern. "Im November 1967 war es dann soweit. 20 Personen versammelten sich in der ehemaligen Schule, wo heute das Burgenmuseum untergebracht ist, um den Posaunenchor mit dem damaligen Pfarrer Beltinger ins Leben zu rufen", sagte Brehm.

Vereinbart wurde, dass jeder sein Instrument selber bezahlen sollte. Das schreckte einige ab. Von Pfarrer Wesseler aus Fischbach gab es Nachbarschaftshilfe, er übernahm die Ausbildung der Bläser. Im November wurden die ersten Instrumente angeschafft. Nun waren die Voraussetzungen getroffen, um die Übungsstunden beginnen zu können.

"An der ersten Übungsstunde in Fischbach nahmen Hellmuth Gütlein, Karl-Heinz Wacker, Rudi Wacker und Werner Stützle teil", so Kurt Brehm. Gründungstag des Posaunenchors Altenstein war der 17. Oktober 1969. In den folgenden Jahren wurden mehrere Wochenendlehrgänge in Bad Hersfeld besucht, um sich fortzubilden und weiterzuentwickeln. Vielleicht ist er der "Vater des Posaunenchors", Emil Lehmann, der auch beim Bundesposaunentreffen in Dortmund mit 98 Jahren noch dabei war. "Mit dem Spielen zu besonderen Anlässen wurde im April 1970 begonnen und auch sonstige Veranstaltungen musikalisch begleitet", sagte Chronist Kurt Brehm.

Die Geschicke des Posaunenchors leiteten bisher Erich Bartl, Kurt Brehm, Claus Ziegler und nun Andreas Binger. "Der hat es mit den Bläsern nicht immer leicht, wir danken ihm für 27 Jahre unermüdlichen Einsatz für unseren Posaunenchor", schloss Brehm seinen Rückblick.

Chorleiter Andreas Binger nahm die Ehrung langjähriger Mitglieder des Chors vor. Für 20 Jahre aktives Blasen wurde Roland Holzheid geehrt. 25 Jahre dabei sind Barbara Rößner, Michaela Kern, Stefan Hofmann, Reinhold Schneider und Andreas Binger. Kurt Schleicher ist seit 45 Jahren im Chor aktiv, 50 Jahre dabei - und somit Gründungsmitglieder - sind Kurt Brehm, Hellmuth Gütlein, Werner Stützle und Helmut Weitz.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren