Kronach

Vier Medaillen für Ann-Kathrin Zwingmann

Am 29. Haßberg-Cup nahmen 150 Schwimmer aus 13 Vereinen teil, darunter auch Schwimmer des Schwimmvereins Kronach. Die junge Ann-Kathrin Zwingmann startete in ihrem Jahrgang 2006 und die erfahrenere Ba...
Artikel drucken Artikel einbetten
Barbara Wachter (l.) und Ann-Kathrin Zwingmann  Foto: privat
Barbara Wachter (l.) und Ann-Kathrin Zwingmann Foto: privat

Am 29. Haßberg-Cup nahmen 150 Schwimmer aus 13 Vereinen teil, darunter auch Schwimmer des Schwimmvereins Kronach. Die junge Ann-Kathrin Zwingmann startete in ihrem Jahrgang 2006 und die erfahrenere Barbara Wachter in der Wertung der Jahrgänge 2001 und älter. Beide Schwimmerinnen waren mit ihren Leistungen sehr zufrieden.

Besonders Zwingmann überzeugte bei ihren fünf Starts mit sehr guten Leistungen und erreichte auf vier Strecken eine persönliche Bestzeit. Zu Beginn schwamm sie die 50 Meter Freistil und erreichte mit 0:37,06 Minuten (neue Bestzeit) den vierten Platz. Über die doppelte Strecke Freistil schwamm sie 1:25,30 Minuten und sicherte sich die Bronzemedaille. Die 200 Meter Freistil schaffte sie in 3:04,74 Minuten (neuen Bestzeit) und erreichte Rang 2.

Bei ihrer Premiere über 200 Meter Brust überzeugte Zwingmann und schwamm starke 3:23,11 Minuten (neue Bestzeit). Dadurch stand sie ganz oben auf den Treppchen und nahm die Goldmedaille mit nach Hause. Auf der halben Distanz, den 100 Metern Brust, lieferte sie sich ein spannendes Rennen mit ihren Mitstreiterinnen, musste sich aber auf den letzten Metern nur knapp geschlagen geben und gelangte mit 1:35,96 Minuten auf den Silberrang.

Barbara Wachter nahm diesen Wettkampf als kleine Leistungsprüfung und glänzte auf ihren Paradestrecken mit sehr guten Zeiten. Bei ihren sieben Starts sicherte sie sich jeweils Rang 1.

Das Hauptprogramm bestand aus den Kraulstrecken. Hier rief sie über zwei Strecken eine neue persönliche Bestzeit ab. Bei den 800 Meter Freistil verbesserte sie ihre alte Bestzeit um fünf Sekunden und schlug mit 10:07,26 Minuten an. Auch über 400 Meter Freistil unterbot Wachter mit 4:54,38 Minuten seit langem wieder die Fünfminutenmarke. Besonders die Bestzeit über 200 Meter Freistil aus dem Jahr 2012 verbesserte sie auf 2:19,12 Minuten. Bei den 100 Meter Freistil erreichte Wachter 1:05,85 Minuten und über 50 Meter Freistil 0:30,17 Minuten. Zum Rahmenprogramm schwamm Barbara noch die 200 Meter Rücken in sehr guten 2:42,36 Minuten und die 100 Meter Rücken in 1:16,63 Minuten. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren