LKR Haßberge
Fussball-Bezirksliga Unterfranken

Vier Mal Witchen, zwei Mal Hart

Einen versöhnlichen Heimabschluss in der Bezirksliga feierte der FSV Krum gegen insgesamt chancenlose Gäste. Die DJK Dampfach jubelt beim SV Rödelmaier. FSV Krum - Dettelbach und Ortsteile 6:1 Überrag...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der vierfache Krumer Torschütze Michael Witchen (Mitte) wird von denDettelbachern verfolgt.  Foto: Günther Geiling
Der vierfache Krumer Torschütze Michael Witchen (Mitte) wird von denDettelbachern verfolgt. Foto: Günther Geiling

Einen versöhnlichen Heimabschluss in der Bezirksliga feierte der FSV Krum gegen insgesamt chancenlose Gäste. Die DJK Dampfach jubelt beim SV Rödelmaier. FSV Krum - Dettelbach und Ortsteile 6:1

Überragender Mann in der ersten Halbzeit war Michael Witchen, der gleich vier Mal jubeln durfte. Abteilungsleiter Marco Schorr fand ebenfalls anerkennende Worte: "Wir haben schön über Außen gespielt, das war wirklich in Ordnung." Wie befreit spielten die Gastgeber auf, schraubten das Ergebnis gegen einen kaum mitspielenden Gegner nach Belieben in die Höhe. "Nun fahren wir noch mal nach Bad Kissingen und dann ist es auch gut", so Schorr weiter. Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Michael Witchen (22., 32., 37., 42.), 5:0, 6:0 Felix Hart (57., 61.), 6:1 Benedikt Schraud (85.) SV Rödelmaier - DJK Dampfach 1:3

Dass es in Rödelmaier nicht einfach werden würde, war den Dampfachern schon vor der Partie klar. In der Anfangsphase gingen die Gastgeber sogar verdient in Führung. Erst nach ungefähr 20 Minuten berappelten sich die von Steffen Rögele gecoachten DJKler. "Wir haben aber zum Glück aus wenig Chancen heute viel gemacht", freute sich der DJK-Trainer zumindest über die Effektivität seiner Truppe. Neben den Toren war relativ wenig los in den beiden Strafräumen. Da die Gäste jedoch das Gros an Chancen über die 90 Minuten gesehen hatte, geht der Sieg unterm Strich in Ordnung. So bleibt am Ende für die Dampfacher das Minimalziel "unter die ersten fünf" gewahrt. Am letzten Spieltag wollen Rögele und seine Mannen aber natürlich noch einen versöhnlichen Rundenabschluss gegen den TSV/DJK Wiesenthei auf eigenem Platz. bre Tore: 1:0 Branko Krizanovic (6.), 1:1 Patrick Winter (39.), 1:2 Oliver Mützel (55.), 1:3 Patrick Winter (57.).

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren