Aufträge

Viele Arbeiten vergeben

Andreas Dorsch Am Höchstadter Eisstadion gehen die Umbau- und Sanierungsarbeiten weiter. Nach Ende der aktuellen Eislaufsaison soll jetzt der Eingangsbereic...
Artikel drucken Artikel einbetten
Andreas Dorsch

Am Höchstadter Eisstadion gehen die Umbau- und Sanierungsarbeiten weiter. Nach Ende der aktuellen Eislaufsaison soll jetzt der Eingangsbereich neu gestaltet werden.
Für die Gesamtmaßnahme Eisstadion sind im Haushaltsplan für dieses Jahr 380 000 Euro eingestellt. In seiner jüngsten Sitzung vergab der Stadtrat die Baumeisterarbeiten zum Preis von 69 500 Euro an die Höchstadter Firma Johannes Fleischmann.
Nachträglich der Vergabe zugestimmt hat der Stadtrat den Abbrucharbeiten und der Gestaltung der Außenanlagen auf dem Gelände der Fortuna Kulturfabrik. Das wirtschaftlichste Angebot lag um 43 700 Euro unter der Kostenschätzung und kam von der Firma Reso Gala-Bau in Stadtsteinach. Für 669 000 Euro gestaltet diese Firma nun die Außenanlagen der Fortuna.
Für die Erweiterung der Anton-Wölker-Schule, die auf insgesamt knapp 800 000 Euro veranschlagt ist, wurden die Heizungsarbeiten zum Preis von 37 000 Euro an Drescher Haustechnik in Stegaurach vergeben. Die Stegauracher übernehmen für 64 400 Euro auch die Elektroinstallation. Die Putzarbeiten und die Wärmedämmung wurden für 39 500 Euro an die Firma Matthias Walther in Wernberg vergeben.
Auf den beiden städtischen Friedhöfen an der Bamberger Straße und in Etzelskirchen werden zusätzliche Urnenwände installiert. Wie der FT bereits berichtete, werden zehn Urnenwandblöcke mit jeweils zwölf Kammern aufgestellt.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren