Wilhelmsthal
wilhelmsthal.inFranken.de  Sorge bereitet den Brandschützern dagegen weiterhin das Feuerwehrhaus.

Viel Positives bei Wilhelmsthaler Wehr

In seinem Bericht zeigte sich Kommandant Christian Peter stolz auf seine 53 Aktiven. Man verfügt über 20 Atemschutzgeräteträger und 21 Maschinisten. 2018 war die Wilhelmsthaler Wehr bei 22 Einsätzen, ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Feuerwehr Wilhelmsthal ehrte langjährige Aktive, gratulierte den Absolventen der Lehrgänge bzw. den beförderten Aktiven sowie neuen Funktionsträgern und freute sich über Neuaufnahmen. Mit im Bild sind von links Bürgermeisterin Susanne Grebner und KBI Hans-Ulrich Müller. Foto: Heike Schülein
Die Feuerwehr Wilhelmsthal ehrte langjährige Aktive, gratulierte den Absolventen der Lehrgänge bzw. den beförderten Aktiven sowie neuen Funktionsträgern und freute sich über Neuaufnahmen. Mit im Bild sind von links Bürgermeisterin Susanne Grebner und KBI Hans-Ulrich Müller. Foto: Heike Schülein

In seinem Bericht zeigte sich Kommandant Christian Peter stolz auf seine 53 Aktiven. Man verfügt über 20 Atemschutzgeräteträger und 21 Maschinisten. 2018 war die Wilhelmsthaler Wehr bei 22 Einsätzen, darunter auch bei vier Bränden. "Der Trend mit vermehrten Brandeinsätzen setzt sich fort", erklärte Peter auf der Hauptversammlung. Heuer gab es bereits drei Einsätze.

Im Frühjahr erhielt die Wehr vier neue Atemschutzgeräte. Ende 2018 erfolgte die Renovierung der Garage des Schlauchanhängers. Ein aus Vereinsmitteln gekauftes gebrauchtes Tor wurde eingebaut.

Die Wehr braucht ein neues Mehrzweckfahrzeug. Das jetzige 25 Jahre alte Fahrzeug habe Mängel. Der bestellte Ford Transit Trend wird von der Firma Compoint ausgebaut und muss bis 24. September ausgeliefert werden. Für den Neubau des Feuerwehr-Gerätehauses soll eine Projektgruppe einen Rahmenplan aufstellen.

Sehr freute er sich über sieben Neuaufnahmen. Heuer hat man bereits zwei Zugänge in die Jugend-Feuerwehr.

Vorsitzender Frank Fischer blickte auf ein reges Vereinsleben zurück. So initiierte der Verein Veranstaltungen wie die Christbaumsammlung und eine Schlachtschüssel, das Johannisfeuer mit Fackelzug mit den Kindern, die Nikolausparty sowie die Glühweinbude. Man brachte sich in weltliche und kirchliche Feste ein und besuchte die Festlichkeiten anderer Wehren. Beim Weihnachtsmarkt konnte man zum Gesamterlös 585 Euro beisteuern.

Ein besonderes Erlebnis war die Beteiligung an den Ausräumarbeiten bei einer Familie in Hesselbach für die Fernsehsendung "Zuhause im Glück". Im Lauf der Woche halfen noch einige Mitglieder bei der Gestaltung des Gartens.

Die Wehr hat 111 Mitglieder, ein Plus von sieben Mitgliedern! Insgesamt ist die Wehr in den letzten drei Jahren um 30 Mitglieder gewachsen.

Laut Atemschutzleiter Bernd Zipfel wurden 15 Atemschutz-Übungen gehalten. Es gab zwei Einsätze unter Atemschutz.

Jugendwart Thomas Zipfel lobte den Eifer der 2018 acht Mitglieder verdoppelten Jugendfeuerwehr. Highlight war beim Nachwuchs die Teilnahme am Kreisleistungsmarsch mit Zeltlager in Küps.

In der Leitung des Atemschutzes und der Jugendfeuerwehr gibt es Wechsel. Neuer Atemschutzleiter ist Dominik Engelhardt, neuer Jugendwart Dominik Fischer. Ihm steht Stefan Montag als neuer Stellvertreter zur Seite.

Für die Kinderfeuerwehr mit 16 Kindern berichtete Markus Appelius. Bei acht Treffen wurde nicht nur Feuerwehrtechnisches nähergebracht, sondern auch allgemeine Jugendarbeit und Exkursionen in die Natur standen auf dem Programm. Die Kinder-Feuerwehr soll in zwei Altersgruppen geteilt werden.

Pfarrer Sven Raube dankte den Aktiven für ihren Dienst und die gute Zusammenarbeit mit der Pfarrei: "Ohne Ehrenamt kann keine Gesellschaft funktionieren." Bürgermeisterin Susanne Grebner bat in Sachen Feuerwehrhaus um Verständnis für die Gemeinde, die für ihre Wehren hohe Ausgaben zu schultern habe. So habe man in den letzten fünf Jahren vier Feuerwehr-Fahrzeuge angeschafft. Das Feuerwehrhaus sei finanziell ein "Riesenbrocken", von dem man einen großen Batzen selbst schultern müsse. Als Standort prüfe man den Bereich beim Bauhof. Sie zeigte sich zuversichtlich, in den kommenden fünf Jahren Weichen stellen zu können. KBI Hans-Ulrich Müller würdigte die Bemühungen der Gemeinde. Gleichzeitig betonte er, dass sich diesbezüglich etwas tun müsse.

Dominik Fischer wurde für zehn Jahre sowie Sebastian Wagner für 20 Jahre aktiven Dienst geehrt. Zudem wurden Beförderungen ausgesprochen.

Termine 2019

Folgende Veranstaltungen sind heuer geplant: Ende März/Anfang April: Tagesausflug, 4. Mai: Florianstag in Friesen, April/Mai: Auffrischung Maschinisten, 28. Juni: Johannisfeuer am Eichsberg, 21. Juli: 125 Jahre FFW Zeyern, 26. - 28. Juli: 25 Jahre Damen-Feuerwehr Lahm, 1. - 4. August: Heimatfest, 24. - 25. August: TSF-Weihe in Eibenberg, 15. September: Kirchweih-Gottesdienst, 5. Oktober: Leistungsprüfung Wasser, 14. Oktober: Blaulicht-Gottesdienst, 23. November: Jahresschlussfeier, 30. November/ 1. Dezember: Weihnachtsmarkt Pfarrei, 6. Dezember: Nikolaus am Feuerwehrhaus, Dezember: Glühweinbude Oberes Dorf; außerdem Brandschutz-Erziehung Kindergarten/Schule, Rettungstag 8. Juni sowie eventuell Einweihung des MZF. hs

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren