Marktschorgast

Viel Lob für den Fischclub

Der Fischclub Marktschorgast feierte sein 50-jähriges Bestehen im vereinseigenen Zelt auf dem Festgelände am Wolfgangsteich. Der Festabend begann mit dem Bi...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen beim Fischclub Marktschorgast; im Bild (vorne, von links) Franz Gimpl, Bürgermeister Hans Tischhöfer, Gründungsmitglied Hermann Goller und Vorsitzende Barbara Beck sowie (dahinter, von links) Landtagsvizepräsidentin Inge Aures, Michael Greim, SPD-Bundestagskandidat Thomas Bauske, Landrat Klaus Peter Söllner, Ewald Nüssel, Werner Reichel, Jörg Vollert, Dominik Greim, Martina Greim, Renate Lerner und stellvertretender Vorsitzender Matthias Rupprecht Foto: Bruno Preißinger
Ehrungen beim Fischclub Marktschorgast; im Bild (vorne, von links) Franz Gimpl, Bürgermeister Hans Tischhöfer, Gründungsmitglied Hermann Goller und Vorsitzende Barbara Beck sowie (dahinter, von links) Landtagsvizepräsidentin Inge Aures, Michael Greim, SPD-Bundestagskandidat Thomas Bauske, Landrat Klaus Peter Söllner, Ewald Nüssel, Werner Reichel, Jörg Vollert, Dominik Greim, Martina Greim, Renate Lerner und stellvertretender Vorsitzender Matthias Rupprecht Foto: Bruno Preißinger
Der Fischclub Marktschorgast feierte sein 50-jähriges Bestehen im vereinseigenen Zelt auf dem Festgelände am Wolfgangsteich. Der Festabend begann mit dem Bieranstich durch Schirmherr Landrat Klaus Peter Söllner. Vorsitzende Barbara Beck konnte dazu den 88-jährigen Hermann Goller, das einzige noch lebende Gründungsmitglied willkommen heißen.
"In Oberfranken", so der Landrat, "hat die Fischerei einen hohen Stellenwert und trägt zur Lebensqualität bei. Sie ist ein Stück Kultur. Die jahrtausendealte Kulturtechnik des Angelns sowie die Fischerei, die früher vor allem von den Klöstern geprägt wurde, gehören zu unserem Landkreis." Der Fischclub Marktschorgast könne mit berechtigtem Stolz auf fünf Jahrzehnte aktive Vereinsarbeit zurückblicken. Ein herzliches Dankeschön sagte Söllner allen Frauen und Männern, die den Verein umsichtig geleitet und geprägt haben, sowie allen Mitgliedern und Helfern, die ehrenamtlich ihren Beitrag leisten.
"Die gesamte Marktgemeinde freut sich und ist stolz auf unserem Jubelverein", so Bürgermeister Hans Tischhöfer. "Wir sind stolz auf den Fischclub, der das Vereinsleben mit seinem beliebten Teich- und Angelfest bereichert, sich am Ferienprogramm beteiligt und die Marktgemeinde bei der Ausrichtung des Kirchweihfestes unterstützt", lobte Tischhöfer die Petrijünger.
Auf Initiative von Fritz Gimpl und Bernhard Johannes, so weist es die Chronik aus, "erschienen am 14. März 1967 die weiteren Teichbesitzer Fritz Beck, Hermann Goller, Wolfgang Hoffmann, Alfred Lessner, Hans Michl, Herbert Pfüller, Karl Panzer und Max Wunderlich in der Gaststätte Goller. Gimpl und Johannes, der zum Ersten Vorsitzenden gewählt wurde, sprachen über die Zweckmäßigkeit und Vorteile, die sich beim Zusammenschluss von mehreren Teichbesitzern ergeben könnten. Nach reichlicher Diskussion wurde beschlossen, über die Gründung eines Vereins abzustimmen". Das war die Geburtsstunde des Fischclubs vor 50 Jahren, führte Vorsitzende Barbara Beck aus. Schließlich gab die Vorsitzende einige Streiflichter der Aktivitäten der Marktschorgaster Petrijünger preis, die in der Festschrift "50 Jahre Fischclub Marktschorgast e.V. 1967", von ihr und Fischerfreund Bruno Preißinger zusammengefasst, nachzulesen sind.
Grußworte sprachen unter anderem SPD-Bundestagskandidat Thomas Bauske sowie Landtagsvizepräsidentin und SPD-Kreisvorsitzende Inge Aures, die die Vorsitzende Barbara Beck nach einem alten Schlager mit Fischerin am Wolfgangsteich "betitelte". Prei.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren