Bamberg

Viel durch die Welt gereist

Ellinor und Dionisius Kellermann sind seit 70 Jahren verheiratet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dritter Bürgermeister Wolfgang Metzner gratulierte Ellinor und Dionisius Kellermann zur Gnadenhochzeit. Foto: p
Dritter Bürgermeister Wolfgang Metzner gratulierte Ellinor und Dionisius Kellermann zur Gnadenhochzeit. Foto: p
Das äußerst seltene Fest der Gnadenhochzeit feierten Ellinor und Dionisius Kellermann in der Bamberger Dr.-Hans-Ehard-Straße.
Dionisius Kellermann wurde am 6. Februar 1927 in Bischberg, seine Frau Ellinor am 24. Februar 1928 in Breslau geboren. Kennengelernt haben sich die beiden Ende des Krieges in Bischberg, wo die spätere Braut bei den Eltern ihres Mannes "einquartiert" war, als dieser aus der Gefangenschaft zurückkehrte. Sie heirateten am 2. April 1948 in Bischberg. Zur Familie gehören zwei Kinder und drei Enkel.


In vielen Vereinen aktiv

Dionisius Kellermann hat bei der Firma Hain in der Eisgrube den Beruf des Schlossers erlernt. Anschließend war er eineinhalb Jahre bei der Kriegsmarine, bevor er in Gefangenschaft geriet. Ab 1947 arbeitete er dann bei der Schuhfabrik Manz als Schlosser. Er war für die Haustechnik, die Maschinen und die Sicherheit zuständig. 1956 hat er seinen Meister abgelegt. Insgesamt arbeitete er 40 Jahre bei der Firma Manz; 1987 ging er in Rente.
Kellermann war Mitglied im Gesangsverein Bischberg. Heute ist er noch dem Gartenbauverein Bischberg, dem Fischereimuseumsverein Bischberg und dem Förderverein der Oberen Pfarre treu. Segeln und Windsurfen gehörten früher zu seinen Hobbys.
Ellinor Kellermann hat eine Hauswirtschaftslehre absolviert. Nach dem Krieg war sie in der Seilerwarenfabrik und bei der Wäscherei Wohlleben beschäftigt. Sie war bis zur Auflösung Mitglied bei der Schlesischen Landsmannschaft, außerdem liest sie gerne und löst Kreuzworträtsel.
Früher ist das Ehepaar Kellermann gerne verreist, zum Beispiel nach Kanada, Russland und China. 2004 zogen es von Bischberg nach Bamberg um.
Zu den Gratulanten gehörte auch Dritter Bürgermeister Wolfgang Metzner, der die Glückwünsche der Stadt überbrachte. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren