Laden...
Leutenbach
Laientheater

Viel Applaus vor vollem Haus für den Kultur- und Förderverein Leutenbach

Die Theatergruppe des Kultur- und Fördervereins Leutenbach lud zu ihren 24. Theatertagen nach Leutenbach ins Pfarrheim ein. Die fünf Veranstaltungen waren schon frühzeitig ausverkauft. Die Regie unter...
Artikel drucken Artikel einbetten
Allerlei Verwechslungen und Reibereien gibt es im Stück "Handylust und Handyfrust". Foto: privat
Allerlei Verwechslungen und Reibereien gibt es im Stück "Handylust und Handyfrust". Foto: privat

Die Theatergruppe des Kultur- und Fördervereins Leutenbach lud zu ihren 24. Theatertagen nach Leutenbach ins Pfarrheim ein. Die fünf Veranstaltungen waren schon frühzeitig ausverkauft. Die Regie unter Alexander Kaul begrüßte daher die Gäste als Freunde des Vereins, die schon seit Jahren die Treue halten.

Er bedankte sich neben den Schauspielern noch bei den Souffleusen Bernadette Kern und Christina Eger, bei Andrea Drummer vom Friseursalon "Struwelliese" Ebermannstadt, bei Klaus Wagner für die Technik, der Familie Klaus für die Bewirtung im Pfarrheim sowie den Damen im Kartenvorverkauf, Monika Kaul und Petra Ruppert.

Das Stück "Handylust und Handyfrust" von Wolfgang Bräutigam bot dem Publikum drei kurzweilige Akte. Die Schauspieler wurden mit Szenenapplaus und viel Gelächter belohnt. Großen Applaus gab es auch für die Bühnengestaltung des Theaterkollegen Otto Drummer. Landwirt Alois Krügel (Gerhard Dittrich) hasst in diesem Luststück nichts mehr als den technischen Fortschritt. Vor allem Handys sind ihm ein Gräuel, denn er ist überzeugt davon, dass die Funkstrahlen dieser Geräte schädlich sind.

Der Rest der Familie, angefangen von der Ehefrau Inge (Christine Drummer) über die Kinder Lukas (Andreas Kraus) und Sonja (Anna Keiner) bis hin zur Magd Liesl (Sonja Siebenhaar) lieben es, immer auf den neuesten Stand schnurlos zu kommunizieren. Auch Oma Hedwig (Ingrid Ismeier) kauft sich ein Handy.

Ausgerechnet jetzt hat der Grundstücksnachbar von Alois über Nacht auf seinem Grundstück ohne Genehmigung einen Mobilfunkmast aufstellen lassen. Die Kinder Lukas und Sonja sind zudem internetbegeistert. Sonja hat beim Chatten einen jungen Mann liebgewonnen, der seinen Besuch angekündigt hat. Um Daniel (Florian Drummer) zunächst aus sicherer Entfernungen kennenlernen zu können, hat sie ihm ein Bild von Magd Liesl zukommen lassen. Knecht Josef (Klaus Wagner) hat sich, nachdem er vergeblich um die Magd geworben hatte, für die Sendung "Bauer sucht Frau" beworben. Da er keinen Bauernhof hat, hat er dies im Namen von Sohn Lukas Krügel gemacht.

Um der Familie die Freude an der Technik zu verleiden, hat Alois im Geheimen einen Vertrag mit einer Castingfirma für die Fernsehsendung "Zruck ins 16. Jahrhundert" abgeschlossen. Beate Lichtlein (Julia Alt), Chefin der Castingfirma, kommt persönlich, um die ersten Tests durchzuführen. Die dafür notwendige Abschaltung der Strom- und Wasserversorgung kommt für die ganze Familie überraschend. Es kommt zu erheblichen familiären Reibereien, Verwechslungen, Missverständnissen, Eifersucht und Durcheinander. Am Ende ist das Chaos perfekt. Trotz bereits gepackter Koffer kann dann doch noch alles aufgeklärt werden und es gibt natürlich ein Happy-End.

Die Theatergruppe Leutenbach freut sich schon, ihre Gäste im nächsten Jahr zum 25. Bühnenjubiläum begrüßen zu dürfen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren