Kronach
kronach.inFranken.de 

Videowall für Jugendarbeit

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) der Dekanate Kronach und Teuschnitz begeisterte mit seinen Lichtpunkten "Geist reich(t)" im Jahr 2018 sowie "Lichterklang" 2019 die Besucher von "Kron...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Sparkassen-Stiftung Kronach spendete 5000 Euro für die Lichtinstallation des BDKJ. Das Bild zeigt (von links) Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden Klaus-Jürgen Scherr, Landrat Klaus Löffler, den Bildungsreferenten Andy Fischer, Philipp Wich (BDKJ Dekanat Kronach), Katharina Martin (BDKJ Dekanat Teuschnitz) und Jonathan Bähr (Sparkasse Kommunikation). Foto: Heike Schülein
Die Sparkassen-Stiftung Kronach spendete 5000 Euro für die Lichtinstallation des BDKJ. Das Bild zeigt (von links) Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden Klaus-Jürgen Scherr, Landrat Klaus Löffler, den Bildungsreferenten Andy Fischer, Philipp Wich (BDKJ Dekanat Kronach), Katharina Martin (BDKJ Dekanat Teuschnitz) und Jonathan Bähr (Sparkasse Kommunikation). Foto: Heike Schülein

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) der Dekanate Kronach und Teuschnitz begeisterte mit seinen Lichtpunkten "Geist reich(t)" im Jahr 2018 sowie "Lichterklang" 2019 die Besucher von "Kronach leuchtet". Zum Einsatz kamen Eurolite-LED-Videowalls. Die Anschaffungskosten von über 20 000 Euro wurden vom Dekanatsverband selbst finanziert, was einen Riesenkraftakt darstellte. Unterstützung kam von der Sparkassen-Stiftung Kronach, die das Projekt mit 5000 Euro bezuschusste.

Bei der Spendenübergabe im Dekanatsbüro Kronach ging Bildungsreferent Andy Fischer auf die Hintergründe der Anschaffung ein. Ausgangsbasis war die Illumination des Jugendspirituellen Zentrums (ein seit 2015 am Schulzentrum stationierter Doppeldeckerbus) bei "Kronach leuchtet" 2018. Im Bus wurden in Kooperation mit dem Kreisjugendring Kronach die Ergebnisse des damaligen Jugendpreises vorgeführt. "Wir wollten damit den über 100 000 Besuchern zeigen, dass es im Landkreis Kronach eine ,leuchtende‘ Jugendarbeit gibt", erklärte Fischer. Bei der neuen Technik Eurolite-LED-Videowalls handle es sich um Videowände, die flexibel als Vorhänge gestaltet seien. Diese seien leicht zu transportieren, einfach einzurichten und vielfältig einsetzbar.

"Die neue Technik soll nicht nur dem BDKJ zur Verfügung stehen, sondern der gesamten Jugendarbeit im Landkreis", betonte Fischer. Mit dem Videowall stehe nunmehr dem EJA dauerhaft ein System zur Verfügung, das Jugendverbände günstig buchen können. Die Einsatzmöglichkeiten seien riesig.

Interessierte, die den Videowall buchen möchten, wenden sich an Fischer, Jugendamt der Erzdiözese, Melchior-Otto-Platz 6 in Kronach, Telefon 09261/3546, E-Mail info@eja-kronach-teuschnitz.de. hs

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren