Herzogenaurach

VHS will auf Erfolgskurs bleiben

Die Angebote der Erwachsenenbildung in Herzogenaurach werden ständig ausgebaut und sind zertifiziert.
Artikel drucken Artikel einbetten
In einem Film über die Volkshochschulen, der in München gedreht wurde, spielen auch zwei Herzogenauracherinnen mit. Fotos: Richard Sänger
In einem Film über die Volkshochschulen, der in München gedreht wurde, spielen auch zwei Herzogenauracherinnen mit. Fotos: Richard Sänger
+1 Bild

Die Schulferien sind zu Ende und damit startete auch wieder die Erwachsenenbildung an der Volkshochschule (VHS) Herzogenaurach. Im neuen Programm gibt es über 400 vielfältige Angebote und individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten. Fremdsprachen, Gesundheitskurse, berufliche Weiterbildung, EDV-Kurse, Deutsch-Kurse, Kurse zum Lesen und Schreiben lernen und vieles mehr bietet die VHS an.

Im Sitzungssaal des Interimsrathauses konnten Bürgermeister German Hacker (SPD) und VHS-Leiter Oliver Kundler sowie die stellvertretende Leiterin Fabienne Geißdörfer bei der Dozentenversammlung auch 40 neue Dozenten begrüßen. In seiner Begrüßung zeigte sich der Bürgermeister stolz darauf, dass die Volkshochschule bereits zum zweiten Mal von der EFQM (European Foundation for Quality Management) für exzellente Qualitätsarbeit mit dem Zertifikat "Committed to Excellence two Star" ausgezeichnet wurde. Beim EFQM-Assessment wurde das Vorgehen zu den EFQM-Kriterien Führung, Strategie, Mitarbeiter, Partnerschaften und Ressourcen sowie Prozesse und die erzielten Ergebnisse der VHS im Dialog mit den Akteuren durch eine EFQM-Assessorin hinterfragt und bewertet.

Digitales Lernen wird angeboten

So wurde vor allem der Umgang mit dem Thema Digitalisierung als hervorragend beurteilt. Die Teilnehmer erleben dies durch das Angebot digitaler Methoden in den Kursen, zum Beispiel die Nutzung der VHS-Cloud und Streaming sowie das Angebot von Webinaren und Onlinekursen = MOOC (offener Massen-Online Kurs), auch im Business-Bereich, für den vor allem Fabienne Geißdörfer warb. Darüber hinaus werden in der VHS-Geschäftsstelle dank moderner EDV die Prozesse und der Service für die Dozenten und Teilnehmer durch das engagierte Team laufend optimiert.

"Die Stadt Herzogenaurach kann stolz sein auf ihre moderne und zeitgemäße Bildungseinrichtung, die für alle Interessierten offen ist und maßgeblich zum Mehrwert der Stadt Herzogenaurach beiträgt", zeigte sich der Bürgermeister sichtlich stolz. Zurücklehnen wird sich das VHS-Team auch jetzt nicht, denn zahlreiche Projekte und Maßnahmen sind bereits in Planung und sollen die nachhaltige Entwicklung und das hohe Erfolgsniveau der Einrichtung auch in Zukunft sicherstellen.

Die Worte des Bürgermeisters untermauerten Oliver Kundler und Fabienne Geißdörfer mit Zahlen aus der Statistik. So wurden im Jahr 593 Kurse in 5791 Doppelstunden mit über 7821 Teilnehmern durchgeführt. Gefragt waren insbesondere Gesundheit, gefolgt von Sprachen und Kultur sowie Gesellschaft. Im Sommersemester 2019 fanden bereits 329 Kurse und Veranstaltungen mit 3344 Teilnehmern statt.

Nach dem Rückblick auf 2018 und der Vorschau auf 2019/2020 kündete Fabienne Geißdörfer als "Welturaufführung" einen VHS-Film an, der in München gedreht wurde und in dem auch zwei Herzogenauracherinnen mitwirkten. Daran schloss sich eine Verlosung von Veranstaltungskarten an, nämlich eine Führung des BR im Studio Franken mit Besuch der Aufzeichnung "Kabarett aus Franken" am 22. Januar 2020. Vor einem gemütlichen Zusammensein zum gegenseitigen Kennenlernen dankten Hacker, Kundler sowie Fabienne Geißdörfer auch den Jubilaren unter den Dozenten.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren