Am Mittwochnachmittag kam es in Breitbrunn zu einem Streit zwischen zwei Verwandten. Im Verlauf der lautstarken Auseinandersetzung begannen die beiden Kontrahenten dann auch zu rangeln und sich zu schubsen. Hierbei geriet der eine ins Stolpern und stürzte mit dem Hinterkopf auf das Kopfsteinpflaster. Bei dem Sturz zog er sich eine stark blutende Wunde am Hinterkopf zu. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Eine Anzeige wegen Körperverletzung war letztlich das Ergebnis des Streits.