Mitwitz
Haushalt

Verwaltungsgemeinschaft Mitwitz modernisiert ihre Büroeinrichtung

Mitwitz — "Die Verwaltungsgemeinschaft (VG) Mitwitz ist schuldenfrei." Dieser Satz rief zufriedene Gesichter bei den Mitgliedern hervor. Kämmerer Clemens Wicklein fasste während der letzten Sitzung di...
Artikel drucken Artikel einbetten

Mitwitz — "Die Verwaltungsgemeinschaft (VG) Mitwitz ist schuldenfrei." Dieser Satz rief zufriedene Gesichter bei den Mitgliedern hervor. Kämmerer Clemens Wicklein fasste während der letzten Sitzung die Haushaltszahlen zusammen.

So schließe das vorangegangene Haushaltsjahr mit rund 775 342 Euro im Verwaltungshaushalt und 46 890 Euro im Vermögenshaushalt ab. Wicklein weiter: "Es liegt an dem Zweck der Verwaltungsgemeinschaft, dass hier überwiegend die Verwaltungskosten der Mitgliedsgemeinden in Form von Personal- und Sachkosten veranschlagt werden. Der vorliegende Haushaltsplan 2019 geht von einem Gesamtvolumen in Höhe von 843 000 Euro aus. Auf den Verwaltungshaushalt entfallen 807 000 Euro, auf den Vermögenshaushalt 36 000 Euro. Die Steigerung des Volumens um 59 600 Euro (7,6 Prozent) findet etwa gleichermaßen im Verwaltungs- und Vermögenshaushalt statt."

Der Kämmerer erläuterte auch die geplanten Maßnahmen, darunter ein Servertausch und die Anschaffung von weiteren Arbeitsplatzrechnern. Vier Büros sollen ebenfalls neu eingerichtet werden und der Einbau eines Besprechungsraumes erfolgen. Für die Umstellung des Telefonanschlusses auf Voice- over-IP-Technologie sei vorgesehen, die Telefonanlage auszutauschen.

Auch Geschäftsstellenleiter Stephan Urban ging auf Ersatzbeschaffungen ein. Ihm ging es vor allem um die EDV (elektronische Datenverarbeitung). Auch hier müsse man einiges umstellen, denn "unser Zeuch muss funktionieren". Es sei eben alles schon in die Jahre gekommen, darüber waren sich alle Anwesenden einig. Möbel aus den frühen Achtzigern, eine unzeitgemäße Telefonanlage und eine EDV, an der man nicht immer nur rumflicken könne. Das alles soll sich künftig ändern, Schritt für Schritt, wie Stephan Urban versicherte.

So will man Teppichböden erneuern, Büros neu einrichten und ein Besprechungszimmer mit einer Glasumrandung errichten. Angebote hierfür seien schon eingegangen. Der Besprechungsraum lag den Mitgliedern am Herzen, denn für kleinere Sitzungen habe man immer ins Trauzimmer ausweichen müssen. Künftig soll ein ovaler Tisch mit etwa zehn Sitzgelegenheiten dazu Platz bieten. Künftig soll auch noch ein Bildschirm an die Wand für künftige Präsentationen angeschafft werden.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren