Laden...
Heßdorf
Formalie

Verwaltung wurde 2012 nicht entlastet

In der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Heßdorf hatte Vorsitzender Horst Rehder eine unangenehme Mitteilung. Die Staatliche Rechnungsprüfungsstelle des Landratsamtes Erlangen-...
Artikel drucken Artikel einbetten

In der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Heßdorf hatte Vorsitzender Horst Rehder eine unangenehme Mitteilung. Die Staatliche Rechnungsprüfungsstelle des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt monierte im Prüfungsbericht der Haushaltsjahre 2012 bis 2016, dass die Jahresrechnung für das Jahr 2012 nicht festgestellt und damit auch die Entlastung der Verwaltung nicht erteilt wurde.

Wie Verwaltungsleiter Martin Hofmann erklärte, ergaben die Recherchen, dass in der Sitzung der Gemeinschaftsversammlung am 8. April 2013 zwar das Ergebnis der Jahresrechnung bekanntgegeben wurde, aber keine Feststellung und Erteilung der Entlastung erfolgte. Das Landratsamt forderte nun, dass dies nachgeholt werden muss.

In der Diskussion wurde der fehlende Rechenschaftsbericht kritisiert. Einige Gemeinderäte waren der Meinung, dass sie nicht entscheiden können, da sie 2012 dem Gremium nicht angehörten. Kämmerer Jörg Hausam und der Verwaltungsleiter verwiesen auf die Formalität des Punktes. Die noch ausstehende Feststellung sei ausschließlich auf einen formellen Mangel zurückzuführen. Wie Hofmann erläuterte, ist nach dem kommunalrechtlich vorgesehenen Verfahrensablauf im Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen über die Entlastung des Gemeinschaftsvorsit-zenden und der Verwaltung zu beschließen. Schließlich wurde der Punkt zurückgestellt, die Verwaltung soll weitere Informationen einholen. sae

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren