Neuenmarkt

"Verrückter Haufen" macht Spaß

Florian Grieshammer, Christopher Kreuzer, Mila Knieß und Charlotte Lerner sind neu bei der Laienspielgruppe Neuenmarkt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Florian Grieshammer (links) und Christopher Kreuzer sind ebenso zum ersten Mal dabei, ...
Florian Grieshammer (links) und Christopher Kreuzer sind ebenso zum ersten Mal dabei, ...
+1 Bild

Die Premiere der Laienspielgruppe Neuenmarkt am morgigen Samstag im Gemeindesaal ist zwar bereits ausverkauft, aber es gibt ja noch fünf weitere Aufführungen. Dabei dürfen sich die Zuschauer gleich auch vier neue Gesichter freuen. Erstmals in Neuenmarkt auf der Bühne stehen Florian Grieshammer und Christopher Kreuzer sowie die beiden Zwölfjährigen Mila Knieß und Charlotte Lerner.

Der Schwank mit dem eigentlich nichtssagenden Titel "Kekse" verspricht einiges. Im Hause Bambus ist richtig was los. Das Gerücht geht um, dass Roswitha Bambus, eine bisher unbescholtene Bürgerin der Gemeinde, am Morgen halbnackten Herrenbesuch empfing, während ihr Mann beim Friseur saß. Und der ist rasend eifersüchtig ...

Mit Mila Knieß und Charlotte Lerner sind erstmals zwei junge Mädchen dabei, die sich eine Rolle teilen. Mila Knieß kam über ihren Onkel Konrad Sauerteig zum Theater: "Er meinte zu mir, dass er ein Stück mit Kindern machen will und schlug vor, dass Charlotte und ich das übernehmen sollten. Ich habe nicht lange überlegt und spiele ein kleines Mädchen, das aufmüpfig, zickig und hochnäsig ist. Die Rolle gefällt mir, den Text habe ich mit meinem Papa gelernt."

Kein Lampenfieber

Lampenfieber scheint für Mila ein Fremdwort zu sein: "Ich habe auch schon mit Charlotte in der Grundschule und am Gymnasium Theater gespielt." Ihre Freundin und Nachbarin Charlotte fand über ihre Mutter Patricia Lerner den Weg zum Theater.

"Ich wurde gefragt, ob ich mitmachen will und habe mich darüber voll gefreut. Ich wechsle mich mit Mila ab, jede spielt drei Vorstellungen. Mila macht die Premiere und ich bin dafür am Schluss am zweiten Weihnachtsfeiertag dabei." Charlotte Lerner stand übrigens schon für die Serie "Aktenzeichen XY" vor der Kamera.

Tollpatschiger Liebhaber

Florian Grieshammer hatte schon öfter mit dem Gedanken gespielt, bei dem Neuenmarkter Laienspieltheater mitzumachen. "Im letzten Jahr hat es noch nicht geklappt, aber jetzt bin ich dabei. Ich spiele einen tollpatschigen Liebhaber, die Rolle gefällt mir sehr, sehr gut." Der 30-Jährige lernte seinen Text zu Hause "und natürlich auch bei den Proben".

Der Vierte im Bunde der Neulinge ist Christopher Kreuzer (24), den seine Schwester zum Mitmachen animierte. Im letzten Jahr durfte der Student schon als Techniker dabei sein: "In diesem Jahr ergab es sich, dass noch eine Rolle offen war. Ich spiele einen Zeitschriftenvertreter und mache zu der ganzen Unordnung noch mehr Stress, weil ich immer im unpassenden Moment komme."

Sehr gut aufgenommen worden

Beide fühlen sich in einem "verrückten Haufen", wie sie selbst sagen, sehr wohl. Florian Grieshammer: "Ich bin von Anfang an sehr gut aufgenommen worden, und gerade durch diese Verrücktheit in allen Facetten fühle ich mich da so wohl."

Und Christopher Kreuzer setzt noch eins drauf: "Verrückt trifft absolut zu, aber es ist auch einfach ein total familiärer Haufen, bei dem ich mich sofort wohlfühlte."

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren