Neuenmarkt

Verrottet ein Stück Geschichte?

Zum Artikel "Nur mit Flurneuordnung?" (BR vom 13. Januar) wird uns geschrieben: Es gibt zwei Möglichkeiten für einen Radweg: auf der alten Bahnstrecke oder einen "Wiesenweg". In äl...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zum Artikel "Nur mit Flurneuordnung?" (BR vom 13. Januar) wird uns geschrieben:

Es gibt zwei Möglichkeiten für einen Radweg: auf der alten Bahnstrecke oder einen "Wiesenweg". In älteren Artikeln war von höheren Kosten für den Wiesenweg die Rede, jetzt ist er anscheinend billiger. Nur: dieser "Wiesenweg" ist sehr oft nass und somit nicht ganzjährig nutzbar. Ich war vergangene Woche dort unterwegs, der Weg war matschig mit stellenweise tiefen Pfützen - nicht wirklich befahrbar, um einkaufen oder zur Arbeit zu fahren.
Der Bahntrassen-Radweg hat eine wunderschöne Streckenführung, er ist trocken und ganzjährig nutzbar. Es gibt wenige Kreuzungen. Des Weiteren wird die alte Bahnstrecke erhalten, so wäre auch ein bisschen Bahn-Nostalgie dabei (vielleicht könnte man auch das alte Signal stehen lassen), auch der Erhalt der vielen alten Brücken wäre wünschenswert. Die Strecke könnte eventuell an den Mainradweg angeschlossen werden, der von sehr vielen Radtouristen genutzt wird. Die zurückzubauende Weiche liegt meines Erachtens nicht im Bereich des Radwegs.
Ich hoffe, dass alles noch einmal überdacht wird. Es wäre sehr schade, wenn ein nicht richtig benutzbarer Radweg gebaut würde. Und was wird dann aus der alten Bahnstrecke? Ein Stück Geschichte, das einfach verrottet?
Astrid Pfitzer
Kulmbach

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren