Lichtenfels

Verlosung: Der Korbmarkt-Mini rollt nach Döringstadt

Schlusspunkt des Korbmarktes war nach dem Auftritt der "Dorfrocker" am Sonntagabend die Auto-Verlosung. Bis kurz vor der Losziehung konnten Besucher noch an den beiden Verkaufsständen Teilnahmescheine...
Artikel drucken Artikel einbetten
Glückwünsche für Gewinnerin Birgitt Brudöhl (Korb/Gutschein) durch Bürgermeister Hügerich und Jutta Glätzer ("Treffpunkt")
Glückwünsche für Gewinnerin Birgitt Brudöhl (Korb/Gutschein) durch Bürgermeister Hügerich und Jutta Glätzer ("Treffpunkt")
+1 Bild

Schlusspunkt des Korbmarktes war nach dem Auftritt der "Dorfrocker" am Sonntagabend die Auto-Verlosung. Bis kurz vor der Losziehung konnten Besucher noch an den beiden Verkaufsständen Teilnahmescheine zum Preis von drei Euro erwerben. Zur Ziehung rief Moderator Frank Ziegler schließlich Bürgermeister Andreas Hügerich, Citymanager Steffen Hofmann, ZEF-Geschäftsführer Manfred Rauh und die beiden Treffpunkt-Vorstandsmitglieder Jutta Glätzer und Susanne Mohnkorn auf die Bühne. Als Glücksfee fungierte Korbstadtkönigin Alicia I., die unter der Aufsicht von Rechtsanwalt Rainer Taubert die drei Hauptgewinner zog.

Der Hauptgewinn, ein Mini One First Dreitürer im Wert von 18 300 Euro, ging nach Döringstadt, blieb also im Landkreis. Die überglückliche Gewinnerin Monika Kestler war zwar am Abend nicht mehr unter den Besuchern auf dem Marktplatz, erfuhr aber die freudige Nachricht durch den Bürgermeister am Telefon.

Der zweite Preis blieb ebenfalls in Lichtenfels. Über einen Einkaufskorb und einen 300-Euro-Gutschein darf sich Georg Geldner freuen.

Beim Verlesen des Namens der Gewinnerin des dritten Preises, Birgitt Brudöhl aus Kiel, merkte man dem Bürgermeister gleich an, dass ihm Name und Ort der Gewinnerin bekannt vorkamen - und er machte sie auch gleich unter den Besuchern aus. Tatsächlich hatte vor zwei Jahren Gisela Thannhäuser, die mittlerweile 88-jährige Mutter von Birgitt Brudöhl, damals den Opel Adam gewonnen.

Familie mit Glückssträhne

Die Kieler Familie nutzt jedes Jahr einen Kurzurlaub in der Region zum Besuch des Korbmarktes. Mit Mutter, Mann und Schwester bleibt die Gewinnerin noch bis Mittwoch hier, so dass sie ausreichend Gelegenheit hat, den neben einem Einkaufskorb gewonnenen Gutschein im Wert von 200 Euro (in Form von Lif-Cards) zu verwerten. Ihr Bezug zur Region geht übrigens in das Jahr 1943 zurück, als die gebürtige Hamburgerin Gisela Thannhäuser aufgrund der verheerenden britisch-amerikanischen Luftangriffe auf die Hansestadt vorübergehend mit ihrer Familie in den Weismainer Stadtteil Giechkröttendorf evakuiert wurde.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren