Ebersdorf
Gemeinderat

Verkehrsüberwachung in Ebersdorf geht weiter

Die kommunale Verkehrsüberwachung für den ruhenden Verkehr wird bis zum Februar 2021 durch einen externen Dienstleister fortgeführt. Dies gab Bürgermeister Bernd Reisenweber in der Gemeinderatssitzung...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die kommunale Verkehrsüberwachung für den ruhenden Verkehr wird bis zum Februar 2021 durch einen externen Dienstleister fortgeführt. Dies gab Bürgermeister Bernd Reisenweber in der Gemeinderatssitzung am Dienstag bekannt. In den vergangenen vier Jahren seien 1042 Verkehrsteilnehmer verwarnt worden, insbesondere in den Bereichen Schule und Kindergärten.

Ebersdorfs Einwohnerzahl ist gesunken. Wie der Bürgermeister mitteilte, sind in der Gemeinde 5993 Einwohner im Juni 2019 gezählt worden, 24 weniger im Vergleich zu Dezember 2018.

Für die Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes und für den Umsteigeparkplatz zur Errichtung einer Park & Ride-Anlage wird von der Regierung von Oberfranken ein Zuschuss von 121 825 Euro bei förderfähigen Kosten von 221 500 Euro gewährt. Des Weiteren fließt ein Zuschuss von 17 000 Euro für den Neuaufbau einer Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge, wobei die Gemeinde 40 000 Euro an Eigenmitteln aufzubringen hat.

Der Gemeinderat zeigte sich mit Bauvorhaben einverstanden. So wurde dem Neubau eines Bungalows mit Garage in Ebersdorf, dem Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage in Frohnlach und dem Bau eines Einfamilienhauses mit Garage in Frohnlach zugestimmt. dav

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren