Herzogenaurach
Sperrungen

Verkehr weicht dem Breitband

Aufgrund des Breitbandausbaus "Cluster III" der Herzo-Werke kommt es zu weiteren Sperrungen in der Theodor-Heuss-Straße und in der Gerhart-Hauptmann-Straße in Herzogenaurach. Dabei ist die nördliche G...
Artikel drucken Artikel einbetten

Aufgrund des Breitbandausbaus "Cluster III" der Herzo-Werke kommt es zu weiteren Sperrungen in der Theodor-Heuss-Straße und in der Gerhart-Hauptmann-Straße in Herzogenaurach.

Dabei ist die nördliche Gerhart-Hauptmann-Straße abschnittsweise von der Einmündung Lessingstraße bis Einmündung Privatweg gegenüber dem Anwesen mit der Hausnummer 14 bis voraussichtlich 12. Dezember vollständig für den Fahrzeugverkehr gesperrt, teilt das Bauamt der Stadt mit. Die Theodor-Heuss-Straße ist ebenfalls in Etappen bis voraussichtlich 13. Dezember auf Höhe der katholischen Kirche St. Otto gesperrt.

Herzobus wird umgeleitet

Auf beiden Fahrbahnseiten gelten auch in den Parkbuchten temporäre Halteverbote, entsprechend der Bauabschnitte und angepasst an den Baufortschritt. Für die Fußgänger wird zwar ein Notweg entlang der Baustelle eingerichtet. Sollte dies nicht möglich sein, können die Fußgänger den Weg der gegenüberliegenden Straßenseite nutzen. Die anliegenden Grundstückszufahrten bleiben frei und benutzbar.

Die Herzobus-Linie 279 wird bereits wegen der anderen Baustellen in dem Bereich der Theodor-Heuss-Straße über die Dambachstraße umgeleitet. Die Haltestelle "St. Otto" wird im genannten Zeitraum nicht angefahren. Es ist eine Ersatz-Haltestelle in der Dambachstraße an der Einmündung Theodor-Heuss-Straße eingerichtet. Die Herzobus-Fahrscheine gelten auch in der Regionalbuslinie 201. Fahrgäste können auch die Haltestelle "Dr.-Walther-Straße" der Linie 201 nutzen. Die Stadt Herzogenaurach bittet um Verständnis für entstehende Behinderungen und Unannehmlichkeiten sowie um Vor- und Rücksicht im Baustellenbereich. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren