Da der Spitzenreiter der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 2, TSV Kirchaich, wegen seines Pokaleinsatzes pausierte, nutzten die Verfolger die Chance, näher heranzukommen. Die DJK Oberschwappach setzte sich bei Schlusslicht SG Wülflingen/Haßfurt II mit 8:1 durch, die Spfr. Unterhohenried beim SC Trossenfurt-Tretzendorf mit 1:0 und der VfR Hermannsberg-Breitbrunn bei der SG Traustadt/Donnersdorf mit 4:2. Auch der SC Geusfeld (3:2 gegen den SV Fatschenbrunn) und der RSV Unterschleichach (6:2 gegen die DJK Dampfach II) nutzten den Heimvorteil. Das Match TSV Westheim - SV Neuschleichach wurde abgesagt.
SC Trossenfurt-Tretzend. -
Spfr. Unterhohenried 0:1

Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe, und so wurde es eine interessante Partie, in der in der ersten Halbzeit keine Tore fielen. Nach dem Wechel war zunächst einmal Trossenfurt am Drücker, doch ein Treffer wollte nicht gelingen. Dieser kam dann auf der anderen Seite, denn in der 78. Minute erzielte Hertinger das 0:1 aus dem nichts. Nun warf Trossenfurt noch einmal alles nach vorne, doch es wollte einfach nichts gelingen.
VfR Hermannsberg-Breitbr. -
SG Traustadt/Donnersd. 4:2

Die Hermannsberger legten grandios los und kamen durch Kundmüller in der 10. Minute schon zum 1:0. Aber Traustadt wollte sich noch lange nicht geschlagen geben und glich durch Schmitt in der 19. Minute aus. In der 26. Minute stand es erneut durch Kundmüller 2:1, doch in der 38. Minute sorgte wieder Schmitt für das 2:2. Nach dem Wechsel ließen dann die Kräfte der Traustadter nach, und so wurde Hermannsberg immer besser und kam durch Hofmann in der 61. Minute zum 3:2. Als Traustadt alles nach vorne warf, erzielte T. Frank in der 65. Minute mit dem 4:2 die Entscheidung.
RSV Unterschleichach -
DJK Dampfach II 6:2
Die Unterschleichacher wurden kalt erwischt, als in der 22. Minute Gütlein das 0:1 erzielte und Ziegler in der 27. Minute das 0:2 folgen ließ. Nun besann sich Unterschleichach eines besseren und kam durch Warmuth in der 29. Minute zum 1:2. Schmaus stellte in der 37. Minute das 2:2 her, nach dem 3:2 durch Knop in der 42. Minute ging es in die Pause. Danach spielte dann nur noch der Hausherr, der in der 47. Minute durch Warmuth auf 4:2 erhöhte, dem Knop in der 60. Minute das 5:2 folgen ließ. Den Schlusspunkt setzte Edwards mit dem 6:2 in der 70. Minute.
SC Geusfeld -
SV Fatschenbrunn 3:2
Die Geusfelder wollten die Gefahrenzone verlassen, doch wurden durch das 0:1 in der 5. Minute von Stapf überrascht. Fatschenbrunn griff in der ersten Halbzeit immer wieder gefährlich an. Jäger schaffte dann in der 8. Minute den 1:1-Ausgleich, doch in der 35. Minute stand es durch Hümmer wieder 1:2. Nach dem Wechsel wurde dann Geusfeld immer besser, in der 70. Minute wurde dies mit dem 2:2 durch Bäuerlein belohnt. Der Druck nahm weiter zu, und Betz erzielte in der 80. Minute das entscheidende 3:2.
SG Wülflingen /Haßfurt II -
DJK Oberschwappach 1:8

Die Wülflinger waren noch gar nicht so recht auf dem Platz, da stand es durch May in der 2. Minute 0:1 und in der 3. Minute 0:2. In der 20. Minute erhöhte Merkel auf 0:3, dem Klug in der 28. Minute das 0:4 folgen ließ. Nach dem 0:5 durch Merkel stellte Klug in der 39. Minute den 0:6-Pausenstand her. Nach nach dem Wechsel war Oberschwappach weiter klar besser und erhöhte durch Durst in der 72. Minute auf 0:7, ehe dann Hofmann mit einem Elfmeter in der 79. Minute auf 1:7 verkürzen konnte. Den Endstand stellte Peter in der 86. Minute mit dem 1:8 her. sp