Dörfles-Esbach
Dörfles-Esbach.infranken.de  Der Obst- und Gartenbauverein erntete viel Lob.

Verein ist für den Ort aktiv

So eine große Resonanz wünscht sich Bürgermeister Udo Döhler bei einer Bürgerversammlung auch: "Ihr seid der zweitstärkste Verein und habt bei Weitem die be...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Ehrungen für 25 und 40 Jahre Treue zum Verein bildeten den Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Dörfles-Esbach.  Foto: Gabi Arnold
Die Ehrungen für 25 und 40 Jahre Treue zum Verein bildeten den Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Dörfles-Esbach. Foto: Gabi Arnold
So eine große Resonanz wünscht sich Bürgermeister Udo Döhler bei einer Bürgerversammlung auch: "Ihr seid der zweitstärkste Verein und habt bei Weitem die bestbesuchte Hauptversammlung", freute er sich angesichts der vielen Gäste, die der Einladung des Obst- und Gartenbauvereins in das Gasthaus Schaller gefolgt waren.
Wie Vorsitzende Sabine Benende ausführte, gehörten zu Beginn des Jahres 426 Mitglieder dem Verein an. 22 Austritten stehen demnach elf Neuanmeldungen gegenüber. Der Verein habe Ausflüge unternommen und sich an Veranstaltungen wie dem Fasching der Vereine und dem Kinderfasching beteiligt. Die Mitglieder schmückten wieder den Osterbrunnen und nahmen am Festkommers zur 700-Jahr-Feier teil. In Zusammenarbeit mit der Jugendpflege wurden Vogelhäuser und Wildbienenhotels gebaut. Weniger erfreulich sei hingegen eine Schrebergartensitzung im Sportheim verlaufen, bedauerte Benende, sei doch der Vorstand von einigen Besuchern beschimpft worden. "Wir waren ein wenig geschockt, wir konnten keine normale Sitzung abhalten."
Bürgermeister Udo Döhler lobte, der Verein trage dazu bei, den Ort schöner und lebenswerter zu gestalten. Er packe immer an, wenn Arbeit anstünde und auch die Zusammenarbeit mit der Jugendpflege funktioniere hervorragend. Wie er informierte, soll in der Weinbergstraße in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Lautertal eine Obstbaumallee entstehen. Der "Tag des Baumes" werde in diesem Jahr auf Oktober verschoben.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Joachim Benende, Sabine Benende, Edelgard Heidenfelder, Friedrich Schumera, Karl-Heinz Lindner, Ria Reißenweber, Trude Siebert, Carola Scheler, Hans Schreiber, Claudia Thumeyer und Norbert Herbst; für 40 Jahre Herbert Feder, Helga Hanus, Dietmar Paul, Helga Wilhelm und Herbert Hahn.
Ergebnis der Neuwahlen: 1. Vorsitzende Sabine Benende, 2. Vorsitzender Hans Kuhn, Schriftführer sind Melanie Friedel und Hubert Schwämmlein, die Kasse führen Michael Büchner und Petra Reiter. ga
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren