Sonneberg
coburg.infranken.de 

Verein Henneberg-Itzgrund-Franken will sich neu ausrichten

Mehr Kultur, etwas weniger Geschichte, weniger Tagespolitik - so könnte man zusammenfassen, was der Verein Henneberg-Itzgrund-Franken für sich selbst plant....
Artikel drucken Artikel einbetten
Mehr Kultur, etwas weniger Geschichte, weniger Tagespolitik - so könnte man zusammenfassen, was der Verein Henneberg-Itzgrund-Franken für sich selbst plant. Die letzten viereinhalb Jahre hat der Verein seit seiner Gründung vor allem damit verbracht, in der Diskussion auf die weitestgehend unbekannte fränkische Geschichte der Region zwischen Rennsteig und der Landesgrenze zu Bayern hinzuweisen. Hierbei stieß man mit dem Informationsstand des Vereins und mit Vorträgen auf großes Interesse in großen Teilen der Bevölkerung, auch außerhalb der Region, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Bei der Hauptversammlung in Schleusingen (Landkreis Hildburghausen) hat man sich nun darauf verständigt, zukünftig wesentlich mehr Fokus auf die fränkische Kultur zwischen Bad Salzungen und Sonneberg zu legen. "Dies betrifft zum einen die Argumentation des Vereins und zum anderen aber auch dessen aktive Arbeit", heißt es in dem Bericht. Das Kernanliegen des Vereins wird es jedoch weiterhin sein, zu erreichen, dass der Freistaat Thüringen in seiner Selbst- und Außendarstellung die Existenz eines fränkischen Teils anerkennt und dies auch aktiv lebt. Immerhin macht dieser etwa ein Fünftel der Fläche und ein Sechstel der Bevölkerung des Bundeslandes Thüringen aus.
Bei den turnusmäßigen Vorstandsneuwahlen wurde Martin Truckenbrodt aus Seltendorf (Gemeinde Frankenblick, Landkreis Sonneberg) als Vorsitzender bestätigt. Neuer Zweiter Vorsitzender ist Wolfgang Peter aus Milz (Stadt Römhild, Landkreis Hildburghausen). Neuer Schatzmeister ist Jens-Uwe Nassauer aus Eisfeld (Landkreis Hildburghausen). Der Verein zieht ein positives Resümee für das Jahr 2017. Ein Höhepunkt war das Gespräch mit Ministerpräsident Bodo Ramelow Ende Juni auf der Veste Heldburg. Weiterhin war der Verein sehr zufrieden mit dem Besuch seines Tags der Franken in Henneberg-Franken am 2. Juli in Rohr (Landkreis Schmalkalden-Meiningen). red


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren