Laden...
Unterlauter

Verdacht des versuchten Mordes

Ein Mann hat in Unterlauter zwei Personen mit einem Hammer verletzt. Gegen den 53-Jährigen erging Haftbefehl. Es begann alles mit einem häuslichen Streit am frühen Donnerstagnachmittag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hier in Unterlauter ist die Gewalttat passiert. Der Schläger mit dem Hammer ist in einem Gefängnis.  Foto: Martin Rebhan
Hier in Unterlauter ist die Gewalttat passiert. Der Schläger mit dem Hammer ist in einem Gefängnis. Foto: Martin Rebhan

Ein Streit unter drei Personen im Ortsteil Unterlauter führte am Donnerstagnachmittag dazu, dass ein 53-Jähriger seine Frau und deren Bruder mit einem Hammer attackierte. Am Freitag beantragte die Staatsanwaltschaft Coburg Haftbefehl gegen den Mann. Dies berichten das Polizeipräsidium Oberfranken und die Staatsanwaltschaft Coburg in einer gemeinsamen Presseerklärung.

Mit Hammer zugeschlagen

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kam es am Donnerstag gegen 13.15 Uhr in der Coburger Straße zu der Auseinandersetzung. Der Streit zwischen den drei Familienmitgliedern führte dazu, dass der Tatverdächtige mit einem Hammer mehrmals auf seine 46 Jahre alte Ehefrau und seinen 36-jährigen Schwager einschlug. Beide erlitten Kopfverletzungen, der Rettungsdienst brachte sie zur stationären medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Die Frau und ihr Bruder befinden sich aktuell nicht in Lebensgefahr. Die Coburger Polizei nahm den 53-Jährigen noch vor Ort vorläufig fest. Gegen den Mann ermittelt nun die Kriminalpolizei Coburg. Am Freitag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Mordes und des versuchten Totschlags. Der Mann befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren