Heroldsberg

Verbotswidriges Überholmanöver

Durch ein verbotswidriges Überholmanöver hat am Dienstag ein Autofahrer auf der B 2 bei Heroldsberg (Kreis Erlangen-Höchstadt) einen Verkehrsunfall verursacht. Am Morgen fuhren zwei Eckentaler auf der...
Artikel drucken Artikel einbetten

Durch ein verbotswidriges Überholmanöver hat am Dienstag ein Autofahrer auf der B 2 bei Heroldsberg (Kreis Erlangen-Höchstadt) einen Verkehrsunfall verursacht. Am Morgen fuhren zwei Eckentaler auf der Bundesstraße in Richtung Nürnberg. Es befanden sich mehrere Autos hinter einem Lastkraftwagen. Auf Höhe Heroldsberg-Süd wechselte der Lkw im zweispurigen Bereich auf die rechte Fahrbahn. Die Fahrzeugkolonne überholte daraufhin nach und nach auf der linken Spur. Einem BMW-Fahrer dauerte dies offensichtlich zu lang und er überholte mehrere Fahrzeuge verbotswidrig rechts. Als er sich auf Höhe eines Audi befand, touchierte er diesen auf der Beifahrerseite, obwohl er nach Angaben des Unfallgeschädigten noch genügend Platz hatte, sein verbotswidriges Überholmanöver durchzuführen und vor ihm wieder nach links einzuscheren. Der Unfallschaden liegt bei etwa 4000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Unfallverursacher muss nun mit einem Bußgeldbescheid und Punkten in Flensburg rechnen. pol

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren