Bärnfels
obertrubach.inFranken.de 

VdK Obertrubach startet mit neuer Führung ins Jahr

Rundum zufriedene Gesichter gab es bei der Jahresversammlung des VdK Obertrubach. Vorsitzender Friedrich Herlitz begrüßte dazu im Gasthof "Drei Linden" in Bärnfels zahlreiche Teilnehmer. Zweite Vorsit...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der neue Vorstand (vorne von links): Zweite Vorsitzende Roswitha Röhrer, Vorsitzender Heinz Müller, der ehemalige Vorsitzende Friedrich Herlitz sowie (hinten von links) Bürgermeister Markus Grüner, Anton Hammer, Elke Heinze und Raphaela Heer Foto: Franz Galster
Der neue Vorstand (vorne von links): Zweite Vorsitzende Roswitha Röhrer, Vorsitzender Heinz Müller, der ehemalige Vorsitzende Friedrich Herlitz sowie (hinten von links) Bürgermeister Markus Grüner, Anton Hammer, Elke Heinze und Raphaela Heer Foto: Franz Galster

Rundum zufriedene Gesichter gab es bei der Jahresversammlung des VdK Obertrubach. Vorsitzender Friedrich Herlitz begrüßte dazu im Gasthof "Drei Linden" in Bärnfels zahlreiche Teilnehmer.

Zweite Vorsitzende Elke Heinze berichtete als Hauptbetreuerin von 17 Langzeitkranken in der Gemeinde, die dreimal im Jahr besucht werden. Sie wies darauf hin, dass normale Krankenbesuche, auch im Krankenhaus, nicht gemacht würden, da man meist nicht einmal davon Kenntnis habe.

Die HWH-Sammlung hat Heinze zufolge dieses Jahr 1330 Euro ergeben. Vier Ehrenamtliche waren in allen Ortsteilen, außer in Geschwand, unterwegs. Elke Heinze nahm auch das Amt des Kassiers wahr und konnte eine ordentliche Kasse vermelden.

Bürgermeister Markus Grüner, selbst Mitglied im VdK, bezeichnete diesen als den ADAC im sozialen Bereich. Es sei gut, wenn man sich hier Rat und Hilfe holen könne. Daneben könne man sich mit dieser Vereinigung auch an höherer politischer Stelle eine Stimme verschaffen.

VdK-Kreisvorsitzender Anton Hammer machte das Potenzial des VdK mit Zahlen deutlich. 693 000 Mitglieder zähle er allein in Bayern und die Grenzen des Wachstums seien noch nicht erreicht. In Affalterthal habe man 2018 das 10 000. Mitglied im Landkreis Forchheim aufgenommen. 8,8 Prozent der Bevölkerung des Kreises seien Mitglieder.

Nachdem 2018 Erhard Ruder nach vielen Jahren aus gesundheitlichen Gründen den Vorsitz im Verein hatte aufgeben müssen, hatte vorübergehend Friedrich Herlitz übernommen. Er trat aber jetzt nach zwölf Monaten bereits wieder ab. Die Vereinsführung nutzte die Gelegenheit, ihre Strukturen wieder klarer zu gestalten. Es waren teilweise Neuwahlen fällig, die Anton Hammer leitete.

Einstimmig wurde Heinz Müller zum neuen Vorsitzenden gewählt. Mit dem 53-Jährigen gewinnt der VdK-Ortsverband einen neuen Vorsitzenden mit Energie und Zukunftsperspektive. "Ich möchte mit meinem Dienst dem VdK etwas zurückgeben", sagte er. Seine Stellvertreterin Roswitha Röhrer kommt aus Bärnfels. Für das Amt der Schriftführerin erklärte sich Raphaela Heer aus Neudorf bereit. Elke Heinze wurde somit zweifach entlastet und behält die Kassenführung.

Abschließend ehrten der scheidende und der neue Vorsitzende treue Mitglieder: zehn Jahre sind Margarete Sebald und Winfried Weidinger dabei, 15 Jahre Ingrid Kreller und Helga Hiesinger, 20 Jahre Erhard Ruder und 25 Jahre Johann Zettelmann. gal

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren