Kupferberg
kupferberg.inFranken.de 

VdK ehrt Mitglieder

Die Ehrungen für treue Mitgliedschaft und beispielhaftes Engagement prägten die Jahresabschlussfeier des rührigen VdK-Ortsverbandes Kupferberg im Gasthof Schiffauer. Für 30-jährige Treue durfte Gerhar...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei den Ehrungen (von links): stellvertretender Kreisvorsitzender Marc Benker, Robert Zahl, Karl Schott, Anton Rief, Ina Michel, Monika Witzgall, Gerhard Schott, Bürgermeister Alfred Kolenda und Ortsvorsitzender Willy Rucker  Foto: Klaus-Peter Wulf
Bei den Ehrungen (von links): stellvertretender Kreisvorsitzender Marc Benker, Robert Zahl, Karl Schott, Anton Rief, Ina Michel, Monika Witzgall, Gerhard Schott, Bürgermeister Alfred Kolenda und Ortsvorsitzender Willy Rucker Foto: Klaus-Peter Wulf

Die Ehrungen für treue Mitgliedschaft und beispielhaftes Engagement prägten die Jahresabschlussfeier des rührigen VdK-Ortsverbandes Kupferberg im Gasthof Schiffauer. Für 30-jährige Treue durfte Gerhard Schott die Treuenadel in Gold und Ehrenurkunde entgegennehmen. 25 Jahre sind Karl Schott und Alois Zeyher dabei. Zehn Jahre sind es bei Udo Haslinger, Emmi Haueis, Margarete Hofmann, Horst Krass, Ina Michel, Jürgen Ramming, Wilhelm Riedel, Marianne Turbanisch, Monika Witzgall und Robert Zahl.

Kupferbergs Bürgermeister Alfred Kolenda wies auf die laufende Errichtung der Fußgängerampel am Marktplatz in Höhe der Bäckerei Dumler hin, mit deren Hilfe Schüler und ältere Leute gefahrlos die Bundesstraße überqueren können. "Fertiggestellt sind die Arbeiten für die energetische Sanierung und Barrierefreiheit des Rathauses. Beim vorgesehenen Umbau der alten Schule zu einem Dorfgemeinschaftshaus soll auch eine Tagespflege mit untergebracht werden", sagte das Stadtoberhaupt.

Wie der stellvertretende VdK-Kreisvorsitzende Marc Benker erläuterte, sind 8572 Mitglieder im Kreisverband Kulmbach eingeschrieben, der Ortsverband Kupferberg zählt 160. Ortsvorsitzender Willi Rucker führte aus, dass man damit rund 15 Prozent der Stadtbevölkerung stelle.

Die Bundesregierung habe in diesem Jahr wichtige Forderungen der Sozialverbände aufgegriffen. So garantiere das Rentenpaket stabile Renten bis 2025 und ab 2019 werde der Beitragssatz zur Krankenversicherung wieder je zur Hälfte von den Arbeitgebern und Arbeitnehmern bezahlt. Bei der Podiumsdiskussion in Weißenstadt anlässlich der Landtagswahlen seien die VdK-Positionen zu Rente, Gesundheit, Pflege und Behinderung recht deutlich vertreten worden. Die Haussammlung "Helft Wunden heilen" erbrachte Rucker zufolge 750 Euro.

Die runden Geburtstage wurden Rucker zufolge für den VdK von den Betreuerinnen Elsbeth Bauer und Edeltraud Müller besucht. Auch habe man mit dem Kreisverband die Seniorenheime und Heime für Behinderte wieder zu einem Theaternachmittag in die Kupferberger Stadthalle eingeladen, die mit 130 Personen gut besucht war. Diese Veranstaltung wird wieder am Freitag, 18. Januar, stattfinden. Der Stadt Kupferberg dankte der Ortsvorsitzende für die Bereitstellung des Spitals und der Stadthalle, wenn es um die VdK-Veranstaltungen geht. 72 Beratungen, 15 Anträge, sechs Widersprüche und eine Klage haben die Mitarbeiter der VdK-Kreisgeschäftsstelle bis Ende Oktober für die Kupferberger Mitglieder bearbeitet.

Musikalisch wurde die Jahresabschlussfeier im Gasthof Schiffauer von der Akkord-Zithergruppe "Saitenspiel" ausgestaltet und Mitglieder der Theatergruppe "Die Berchler" lockerten die Veranstaltung mit einigen Sketchen auf. Klaus-Peter Wulf

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren