Nordhalben
Schach

Vanessa Gremer vom Kronacher SK holt U18-Titel in Nordhalben

Bei der oberfränkischen Meisterschaft im Schach sind 18 Mädchen und Frauen in unterschiedlichen Altersgruppen angetreten. Dabei gab es eine doppelte Premiere in Nordhalben: Erstmals fanden die oberfrä...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Sieger mit (v.l.) Turnierleiterin Stefanie Birke, Bürgermeister Michael Pöhnlein, Vanessa Gremer (U18, Kronacher SK), Christina Leuchsenring (Frauen, ATSV Oberkotzau), Cora Hergenröder (U10, SC Bamberg), Viktoria Plakidina (U8, ATSV Oberkotzau), Melissa Reifschneider (U14, TSV Bindlach Aktionär), Milena Reifschneider (U12, TSV Bindlach Aktionär) und Annika Petzold (U16, TSV Bindlach Aktionär).  Foto: Michael Wunder
Die Sieger mit (v.l.) Turnierleiterin Stefanie Birke, Bürgermeister Michael Pöhnlein, Vanessa Gremer (U18, Kronacher SK), Christina Leuchsenring (Frauen, ATSV Oberkotzau), Cora Hergenröder (U10, SC Bamberg), Viktoria Plakidina (U8, ATSV Oberkotzau), Melissa Reifschneider (U14, TSV Bindlach Aktionär), Milena Reifschneider (U12, TSV Bindlach Aktionär) und Annika Petzold (U16, TSV Bindlach Aktionär). Foto: Michael Wunder

Bei der oberfränkischen Meisterschaft im Schach sind 18 Mädchen und Frauen in unterschiedlichen Altersgruppen angetreten. Dabei gab es eine doppelte Premiere in Nordhalben: Erstmals fanden die oberfränkischen Mädchen- und Frauenmeisterschaften in der Klöppelgemeinde mit dem FC Nordhalben als Ausrichter statt. Auch liefen die Titelkämpfe erstmals unter der Regie der neuen Frauenschach-Beauftragten des Schachbezirks, Stefanie Birke. Die Teilnehmerinnen kämpften an neun Brettern in drei Turnieren um Punkte und Platzierungen - und um Tickets für die bayerische Meisterschaft. Eines davon löste Vanessa Gremer vom Kronacher SK als Siegerin bei den U18-Juniorinnen.

Die Turnierleitung lag in den Händen von Stefanie Birke und Tobias Feigel von den Schachfreunden Bad Steben, der mit ihr im vergangenen Jahr einen Verbandsschiedsrichterlehrgang absolvierte und sich bereit erklärte das Turnier von der EDV-Seite zu betreuen. Er fungierte darüber hinaus auch als offizieller zweiter Schiedsrichter vor Ort. Weiterhin hatte man mit dem aktiven Schachspieler Stefan Wunder als ehemaligen Kreisjugendleiter noch einen Schachexperten mit viel Erfahrung an Bord. Das Turnier in den Räumen des "Haus des Gastes" verlief deshalb auch reibungslos.

Nordhalben empfahl sich mit der Ausrichtung für weitere Turniere. Die Meisterschaft findet einmal im Jahr statt und die Siegerinnen qualifizieren sich für die Bayerischen Mädchen- und Frauenmeisterschaften. mw

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren