Haßfurt

Ute Ulbrich übernimmt die Leitung des Vereins "Haßfurter Tafel"

Elke Englert Die "Tafel" soll blühen wie bisher. Dies wünschte sich die neu gewählte Vorsitzende Ute Ulbrich des Vereins "Haßfurter Tafel" in der Jahresversammlung im evangelischen Gemeindehaus. Ihr T...
Artikel drucken Artikel einbetten
Irmtraut Neubert
Irmtraut Neubert
+1 Bild

Elke Englert Die "Tafel" soll blühen wie bisher. Dies wünschte sich die neu gewählte Vorsitzende Ute Ulbrich des Vereins "Haßfurter Tafel" in der Jahresversammlung im evangelischen Gemeindehaus. Ihr Traum wäre, weitere Mitarbeiter und Spender zu finden, denn deren Hilfe werde dringend gebraucht. Die "Tafel" betreibt Sozialläden in Haßfurt und in Eltmann.

Irmtraut Neubert wies eingangs darauf hin, dass sie ihr Amt als Vorsitzende zur Verfügung stelle. Als Gründungsmitglied habe sie den Vorsitz im Jahr 2003 übernommen und durchgehend ausgeführt. Doch, so betonte sie, als Beisitzer bleibe sie der "Tafel" treu. Unter großem Applaus und mit großer Dankbarkeit wurde sie nach ihrem Tätigkeitsbericht für das Jahr 2017 verabschiedet.

Neubert berichtete, dass die "Tafel" im Bereich Haßfurt 82 Mitglieder habe. Die wöchentliche Anzahl der Abholer blieb bei durchschnittlich 100 - zusammen mit den 20 Portionen, die von Ebern abgeholt und dort von der Diakonie verteilt werden. Im Laufe des Jahres wurde der Abholdienst nach Hofheim mit sechs Portionen eingestellt, weil sich für die Fahrerin kein Ersatz fand.

Flüchtlinge halfen mit

Die Arbeit im Laden und bei der Warenabholung, so Neubert, bewältigten im Wechsel 44 Ehrenamtliche, davon 17 Fahrer und Beifahrer. Unterstützt wurden sie zeitweise von zwei Studentinnen und auch von einigen Flüchtlingen.

Zweite Vorsitzende Marianne Schmittlutz berichtete von der Außenstelle Eltmann mit 40 Mitgliedern, davon drei Verbände und drei Kirchengemeinden. Im Jahr 2017 haben 147 Kunden (mit Haushaltsangehörigen insgesamt 446 Personen, davon etwa 199 Kinder) den Laden besucht. Pro Öffnungstag waren im Durchschnitt 35 Kunden im Laden, pro Monat 152. Über das Jahr gesehen, wurden so 1818 Grundkistchen mit Lebensmitteln für 5375 von Eltmann aus versorgte Menschen gepackt. Bei geschätzten fünf Kilogramm pro Kiste wurden so 9090 Tonnen Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs verteilt. Die Kunden in Eltmann kommen aus 17 Gemeinden des Landkreises und im Laden waren 36 Helferinnen im Einsatz.

Die Statistik seitens der Haßfurter stellte Thomas Jakob vor. So wurden 2017 insgesamt 318 Menschen bedient, zusammen mit Familienangehörigen beläuft sich die Zahl auf 911 Menschen, überwiegend aus dem Haßfurter Raum. Pro Öffnungstag waren durchschnittlich 99 Kunden im Laden. Insgesamt hat die "Tafel" 5168 Lebensmittelpakete verteilt.

Thomas Jakob wies darauf hin, dass sich die Zahl der einheimischen Kunden weiter reduziert. Die Zahl der Flüchtlinge habe sich deutlich erhöht, so dass die Zahl der Kunden insgesamt etwas angestiegen ist.

Das Führungsteam

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Neue Vorsitzende ist Ute Ulbrich, Zweite Vorsitzende Marianne Schmittlutz, Kassenwartin Agnes Kremer, Schriftführerin Elvira Sieber. Beisitzer sind Eva Herlein, Thomas Jakob, Christine Kiontke, Astrid Körner und Irmtraut Neubert. Die Kasse prüfen Renate Bauer und Martin Sage.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren