Forchheim
Weilersbach.infranken.de  Ehrungen verdienter Mitglieder standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung.

Urkunden für Weilersbacher Trachtler

Seine Jahresversammlung hat der Trachtenverein Weilersbach dazu genutzt, verdiente Mitglieder in den Mittelpunkt zu stellen. So fiel Vorsitzendem Bernhard H...
Artikel drucken Artikel einbetten
Langjährige Mitgliedschaft im Trachtenverein Weilersbach würdigte die Vereinsführung mit Ehrenurkunden.  Foto: Heidi Amon
Langjährige Mitgliedschaft im Trachtenverein Weilersbach würdigte die Vereinsführung mit Ehrenurkunden. Foto: Heidi Amon
Seine Jahresversammlung hat der Trachtenverein Weilersbach dazu genutzt, verdiente Mitglieder in den Mittelpunkt zu stellen. So fiel Vorsitzendem Bernhard Hack und seiner Stellvertreterin Alexandra Krause die erfreuliche Aufgabe zu, treue Mitglieder zu ehren.
Nach den Regularien gab es schmucke Urkunden für die langjährige Trachtler. Rosa Saffer wurde die Ehrenmitgliedschaft übertragen. "Die Rosa hat sich um den Verein besonders verdient gemacht", betonte Hack.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Michael Wölker, Renate Dörfler, Thomas Henkel, Johannes Hack und Werner Stähr ausgezeichnet.
"Es galt viel zu stemmen, aber wir haben es geschafft", zeigte sich Vorsitzender Hack vollauf zufrieden. Zum 30-jährigen Bestehen des Vereins gab es als Höhepunkte das traditionelle Backofenfest sowie die Ausrichtung der Herbstversammlung des Gauverbandes in Weilersbach, die der Trachtenverein übernommen hatte.
"Eine gelungene und viel gelobte Veranstaltung", lobte Hack. Als Krönung des Jubeljahres nannte er das "Adventliche Singen und Musizieren des Gauverbandes" in der Wallfahrtskirche St. Anna. "Ein großartiges Konzert, bei dem die Weilersbacher Trachtensänger erstmals mit Leiterin Mandy Schmitt aus Langensendelbach auftraten und das durch einen Geschichtsbeitrag von Landrat Hermann Ulm und den Wortgottesdienst mit Anni Fibich aufgewertet wurde. Der Verein beteiligte sich am Ferienprogramm und mit den Viertklässlern der Grundschule wurden Adventskränzte gebunden. . "Das sollte man beibehalten", meinte der Vorsitzende. Als eine "gute Aktion" bezeichnete er das Osterbrunnenschmücken vor Alt-St.-Anna, alljährlich organisiert von Helga Schütz, Martina Batz und Ingrid Stöhler.
Die Trachtler wurden als Ortsverein gewürdigt, der dazu beitrage, Weilersbach bekannt zu machen. So wie bei bei der Vorstellung der Weilersbacher Tracht beim Landfrauentag in Forchheim, bei der Landesversammlung der Trachtenwarte in Holzhausen oder durch die Auftritte seiner Tanzgruppe. Darüber berichtete Vortänzer Dieter Lengenfelder.
Vier Mal war die Gruppe im vergangenen Jahr unterwegs, unterstützt von Tanzpaaren aus Kunreuth und Schlaifhausen. "Ohne sie wären größere Auftritte nicht möglich", so Lengenfelder, der bekannt gab, dass künftig im St.-Anna-Haus geprobt werde. Vorgesehen sind Auftritte beim Kirschenfest in Pretzfeld und bei der Eröffnung des Anna-Festes. Mit einer Bilderpräsentation von Alexander und Timo Krause quer durch das Vereinsjahr endete die Veranstaltung. dia
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren