Stegaurach
stegaurach.inFranken.de  Die FFW Stegaurach lud zu Florianstag und Tag der offenen Tür.

Urkunden für die Treuesten

Mit einem gemeinsamen Kirchgang eröffnete die Freiwillige Feuerwehr Stegaurach die Feierlichkeiten zum Florianstag. Im Gottesdienst ging der Diakon Josef Geißinger in der Predigt besonders auf den Lei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrung (von links): Sylvia Zirkel (Zweite Vorsitzende), Georg Göller (65 Jahre), Thomas Leicht (1. Kommandant), Florian Hartig (25 Jahre), Christian Übel (25 Jahre), Hans Eichhorn (50 Jahre), Manfred Zirkel (50 Jahre), Werner Waßmann (Dritter Bürgermeister) und Thomas Bürkl (Erster Vorsitzender) Foto: p
Ehrung (von links): Sylvia Zirkel (Zweite Vorsitzende), Georg Göller (65 Jahre), Thomas Leicht (1. Kommandant), Florian Hartig (25 Jahre), Christian Übel (25 Jahre), Hans Eichhorn (50 Jahre), Manfred Zirkel (50 Jahre), Werner Waßmann (Dritter Bürgermeister) und Thomas Bürkl (Erster Vorsitzender) Foto: p

Mit einem gemeinsamen Kirchgang eröffnete die Freiwillige Feuerwehr Stegaurach die Feierlichkeiten zum Florianstag. Im Gottesdienst ging der Diakon Josef Geißinger in der Predigt besonders auf den Leitspruch der Feuerwehr "Gott zur Ehr', dem Nächsten zur Wehr" ein und betonte, dass Gott durch die Menschen wirke. Im Anschluss versammelten sich die Mitglieder der FFW in der Feuerwehrhalle zum gemütlichen Beisammensein und ehrten hier Vereinsmitglieder.

Erster Vorsitzender Thomas Bürkl freute sich über die zahlreichen Besucher und besonders darüber, dass junge und ältere Mitglieder eine gute Tradition weiterführen. Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden Christian Übel und Florian Hartig geehrt. Hans Eichhorn und Manfred Zirkel wurden für 50 Jahre Vereinstreue mit einer Urkunde und einer Feuerwehr-Uhr bedacht. Georg Göller ist sogar 65 Jahre bei der Feuerwehr und erhielt eine Urkunde und einen Geschenkkorb.

Dritter Bürgermeister Werner Waßmann bedankte sich bei den Mitgliedern für die tatkräftige Unterstützung der Feuerwehr, denn die Feuerwehr werde in der Gemeinde immer gebraucht. 1. Kommandant Thomas Leicht dankte den Geehrten für ihr Engagement, denn ohne ihre Unterstützung wäre der Verein nicht das, was er heute ist. Den Jugendfeuerwehrleuten dankte er für ihre Hilfe bei den Vereinsveranstaltungen. Für den aktiven Dienst wünschte sich der 1. Kommandant mehr Frauen. Er dankte der Gemeinde Stegaurach für die finanzielle Unterstützung und betonte, dass die beste Technik nichts ohne den Menschen bringe, der sie bedient.

Am Sonntag stellte sich die Feuerwehr beim Tag der offenen Tür der Bevölkerung vor und auch bei nicht so schönem Wetter konnte in und an der Feuerwehrhalle viel erlebt werden.

Die Feuerwehrautos konnten besichtigt werden und für die Kleinen gab es Rundfahrten. Auf Infotafeln und durch die Jugendfeuerwehrleute wurden Interessierte über die Aktivitäten der Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie über die aktive Wehr informiert. Als Höhepunkt wurde den Besuchern in einer "Modenschau" die Entwicklung der Feuerwehreinsatzkleidung von damals bis heute und diverse Spezialausrüstungen vorgestellt.

Tobias Schwarz vom Rewe-Markt in Stegaurach sammelte Pfandspenden für die Feuerwehr Stegaurach und konnte einen Spendenscheck in Höhe von 300 Euro übergeben. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren