Bamberg

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

Dreimal schneller als erlaubt fuhr ein Sportbootfahrer auf dem Main-Donau-Kanal im Bereich des Stadtgebietes. Anstelle der zulässigen 13 km/h war er mit 39 km/h unterwegs. Sein Pech war, dass dies ein...
Artikel drucken Artikel einbetten

Dreimal schneller als erlaubt fuhr ein Sportbootfahrer auf dem Main-Donau-Kanal im Bereich des Stadtgebietes. Anstelle der zulässigen 13 km/h war er mit 39 km/h unterwegs. Sein Pech war, dass dies einer Bootsstreife der Wasserschutzpolizei Bamberg auffiel, die die Verfolgung aufnahm und den Freizeitkapitän stoppen konnte. Als Grund seines Fehlverhaltens gab er Unwissenheit über die besonderen nautischen Verhältnisse vor Ort an. Den Skipper erwartet nun eine Anzeige verbunden mit einem hohen dreistelligen Bußgeld. Fahrer erwartet

gleich zwei Anzeigen Bei der Kontrolle eines VW mit französischer Zulassung am Dienstagnachmittag im Bereich Bamberg-Ost durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei stellte sich heraus, dass der 21-jährige russische Fahrer das Fahrzeug ohne gültige Fahrerlaubnis führte. Die französische Zulassung des Pkw war ebenfalls nicht mehr gültig, so dass die Weiterfahrt unterbunden und die Kennzeichen sichergestellt wurden. Der Fahrer wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Vergehen gegen Steuer- und Pflichtversicherungsvorschriften angezeigt. Unbekannter klaut

zwei E-Bikes Zwischen Montag, 18.30 Uhr, und Dienstag, 7 Uhr, wurden aus einer Tiefgarage im Stadtteil Gaustadt, Am Werkkanal, gleich zwei miteinander verschlossene schwarze E-Bikes der Marken Cube im Gesamtwert von 5400 Euro gestohlen. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 entgegen. Unfallflucht wurde schnell geklärt In der Hafenstraße stieß am Dienstag kurz nach 16 Uhr der Fahrer eines Sattelzuges mit seinem Anhänger gegen den linken Außenspiegel sowie gegen den linken Kotflügel eines dort stehenden grauen BMW. Obwohl Sachschaden von etwa 1500 Euro entstand, fuhr der Unfallverursacher weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Der Geschädigte konnte sich jedoch das Kennzeichen des Anhängers merken, weshalb die Polizei den Verantwortlichen schließlich schnell ermittelte. Pedelec-Fahrerin bei Sturz leicht verletzt Am Maienbrunnen geriet am Dienstagnachmittag eine 54-Jährige mit ihrem Pedelec ins Schlingern und stieß anschließend gegen einen geparkten Pkw. Die Frau stürzte und verletzte sich leicht. Am E-Bike sowie am Fahrzeug entstand Gesamtsachschaden von knapp 1000 Euro. Autofahrer übersieht Radfahrerin Am Dienstagmorgen wollte ein VW-Fahrer vom Karmelitenplatz nach links in den Unteren Kaulberg abbiegen und übersah dabei eine Rentnerin mit ihrem Fahrrad, die sich durch den Zusammenstoß leicht verletzte. pol

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren