Laden...
Untersiemau

Untersiemau geht zweimal leer aus

Vor allem die nicht eingeplante Heimniederlage gegen Schnaittenbach schmerzt. In der Bezirksoberliga ist der FC Weidhausen für das Verfolgerduell in Schwürbitz gerüstet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksoberliga sind die Herren des FC Adler Weidhausen nach dem 9:3-Auswärtserfolg in Burgkunstadt zurückgekehrt. Beim Sieg blieb Yannick Rauscher in seinem Einzel und im Doppel mit Joel Fischer ungeschlagen. Foto: Hans Franz
Auf den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksoberliga sind die Herren des FC Adler Weidhausen nach dem 9:3-Auswärtserfolg in Burgkunstadt zurückgekehrt. Beim Sieg blieb Yannick Rauscher in seinem Einzel und im Doppel mit Joel Fischer ungeschlagen. Foto: Hans Franz

Untersiemau  — Unter keinem guten Stern stand das Wochenende für die Tischtennis-Herren des TSV Untersiemau in der Verbandsliga. Der 5:9-Heimpleite am Samstag gegen Schnaittenbach folgte am Tag darauf eine hauchdünne 9:7-Niederlage beim TSV Windheim.

Mit dem Auswärtserfolg in Burgkunstadt sind zwar die Herren des FC Adler Weidhausen in der Bezirksoberliga wieder auf den zweiten Platz vorgerückt, ob dieser jedoch behauptet werden kann, wird sich an diesem Freitag herausstellen. Da muss nämlich das Fischer-Team zum nur um einen Zähler schlechter dastehenden TV Schwürbitz.

Verbandsliga, Herren

TSV Untersiemau - TuS Schnaittenbach 5:9

Der Genickbruch kam für die Herren bereits frühzeitig, denn nach dem 2:2-Zwischenstand folgten gleich drei Niederlagen am Stück. Da in der Folge nur noch Lukas Hennemann, Michal Bozek und Markus Gundel punkteten, waren zwei fest eingeplante Punkte dahin.

Ergebnisse: Bozek/Gundel - Petrak/Baierl 3:2, Florschütz/Hennemann - Grünwald/Kurs 1:3, Krol/Ehrlicher 1:3, Bozek - Schneider 3:0, Florschütz - Petrak 0:3, Krol - Kurs 2:3, Gundel - Grünwald 0:3, Hennemann - Baierl 3:0, Ehrlicher - Sindelar 0:3, Bozek - Petrak 3:2, Florschütz - Schneider 0:3, Krol - Grnwald 2:3, Gundel - Kurs 3:1, Hennemann - Sindelar 0:3.

TSV Windheim - TSV Untersiemau 9:7

Da Untersiemau im Oktober einen 9:4-Sieg feierte, wollte man aus dem oberen Frankenwald nicht mit leeren Händen die Heimfahrt antreten. Doch daraus wurde vor allem nichts, weil nach der 6:5-Führung nur noch Markus Gundel sein Einzel gewann und das Schlussdoppel nach der 1:0-Satzführung mit 4:11, 5:11 und 11:13 verloren ging.

Ergebnisse: Kürschner/Schirmer - Florschütz/Ehrlicher 3:1, Schröppel/Raab - Bozek/Gundel 3:2, Trebes/Grosch - Krol/Hennemann 3:2, Kürschner - Florschütz 3:0, Schirmer - Bozek 0:3, Schröppel - Gundel 1:3, Trebes - Krol 0:3, Grosch - Ehrlicher 3:0, Raab - Hennemann 2:3, Kürschner - Bozek 0:3, Schirmer - Florschütz 2:3, Schröppel - Krol 3:2, Trebes - Gundel 0:3, Grosch - Hennemann 3:2, Raab - Ehrlicher 3:1, Kürschner/Schirmer - Bozek/Gundel 3:1.

Bezirksoberliga, Herren

TTC Burgkunstadt II - FC Adler Weidhausen 3:9

Da es zunächst 2:2 stand, sah es keinesfalls nach dem letztlich deutlichen Auswärtserfolg aus. Doch mit gleich sechs Einzelerfolgen am Stück war mit dem damit einhergehenden 8:2-Vorsprung mehr als eine Vorentscheidung gefallen. Interessant ist ein Bruder-Vergleich im vorderen Paarkreuz der Weidhausener. Während der 13-jährige David Fischer seine beiden Einzel gewann, zog der drei Jahre ältere Joel gegen die gleichen Gegner den Kürzeren. Der Youngster ist in bestechender Form.

Ergebnisse: M. Eideloth/Schneider - D. Fischer/T. Fischer 1:3, C. Eideloth/Hoffmann - J. Fischer/Rauscher 0:3, Klieme/Karnoll - A. Fischer/Leffer 3:0, M. Eideloth - J. Fischer 3:0, C. Eideloth - D. Fischer 0:3, Klieme - Rauscher 2:3, Schneider - T. Fischer 0:3, Karnoll - Leffer 0:3, Hoffmann - A. Fischer 1:3, M. Eideloth - D. Fischer 1:3, C. Eideloth - J. Fischer 3:2, Klieme - T. Fischer 2:3.

Bezirksliga, Herren

SV Meilschnitz - TSV Unterlauter 2:9

Obwohl die Gäste als Throninhaber beim Tabellenzweiten ihre Visitenkarte abgaben, feierten sie einen Kantersieg. Unterlauter legte los wie die Feuerwehr und lag mit dem Gewinn der drei Doppel sowie der Einzel von Clemens Haake und Sebastian Probst mit 5:0 in Front. Die folgenden Siege von Alexander Buhr und Danny Maaser für die Einheimischen waren für diese die einzige "Ausbeute".

Ergebnisse: Braun/Maaser - Kleiner/Stang 1:3, Wolf/Buhr - Probst/Haake 2:3, Schmehle/Walczak - Florschütz/Meyer 0:3, Wolf - Haake 0:3, Braun - Probst 0:3, Buhr - Florschütz 3:1, Maaser - Kleiner 3:0, Schmehle - Meyer 2:3, Walczak - Stang 1:3, Wolf - Probst 0:3, Braun - Haake 1:3.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren