Herzogenaurach
Austausch

Unternehmen aus der Region wollen attraktiv für Mitarbeiter sein

In der VR-Bank Herzogenaurach präsentierte sich das IHK-Gremium Herzogenaurach unlängst als erster Ansprechpartner für Industrie und Handel vor Ort zum Thema "Mitarbeiter finden & binden". Wie es in e...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Unternehmer und Führungskräfte Johannes Hofmann, Oliver Brehm, Markus Steinbrenner, Thomas Roßner, Thomas Wagner und Tomas Liewald (v. l.) tauschten sich aus. Foto: privat
Die Unternehmer und Führungskräfte Johannes Hofmann, Oliver Brehm, Markus Steinbrenner, Thomas Roßner, Thomas Wagner und Tomas Liewald (v. l.) tauschten sich aus. Foto: privat

In der VR-Bank Herzogenaurach präsentierte sich das IHK-Gremium Herzogenaurach unlängst als erster Ansprechpartner für Industrie und Handel vor Ort zum Thema "Mitarbeiter finden & binden". Wie es in einer Pressemitteilung heißt, finden die "IHK vor Ort"-Veranstaltungen regelmäßig im Gremiumsbezirk Herzogenaurach statt. Unternehmer aus der Region treffen sich dabei zum ungezwungenen Austausch.

Die Diskussion und der Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmern aus der Region sollen helfen, die Attraktivität als Arbeitgeber zu steigern und mehr potenzielle Fachkräfte zu gewinnen. Die Veranstaltung wurde von Johannes Hofmann, Vorstand der VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach, und Oliver Brehm, Vorsitzender des IHK-Gremiums Herzogenaurach, eröffnet. Im Anschluss berichtete Hofmann über die aktuelle Lage des Marktes. Es wurden Themen wie der Brexit und die Präsidentschaft von Donald Trump angesprochen.

Einen Erfahrungsbericht aus dem Bereich der Mitarbeiterfindung und -bindung lieferte Markus Steinbrenner, Geschäftsführer der Firma Aldi, Adelsdorf. Er präsentiert die Angebote und Maßnahmen von Aldi Süd wie Mitarbeiterrabatte und Veranstaltungen für das Teamgefühl.

Thomas Roßner, Vorstand der imbus AG in Möhrendorf, berichtete ebenfalls über dieses Thema. Die Mitarbeiter seien für die Unternehmen "das Öl des 21. Jahrhunderts" geworden. Roßner führt ein Software-Unternehmen und stellte seine Personalstrategien vor. Ihm ist es wichtig, sein Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber nach außen wie innen zu positionieren und seine Mitarbeiter als Markenbotschafter einzubinden.

Den letzten Praxisbericht stellte Thomas Wagner vor, Geschäftsführer der Intego GmbH in Erlangen. Das Unternehmen entwickelt und stellt optische Prüfanlagen her. Wagner präsentierte wichtige Aspekte zur Mitarbeiterbindung. Dazu gehören neben der Wertschätzung auch das Ambiente und eine gute betriebliche Organisation sowie eine flexible Arbeitszeit - er habe gefühlt mehr Arbeitsmodelle als Mitarbeiter.

Zum Schluss präsentierte Tomas Liewald die Wirtschaftsjunioren Erlangen/Erlanger Land. Er ist Vorsitzender des Vereins, welcher aus jungen, aktiven und erfahrenen Führungskräften, Gründern und Unternehmern besteht. Ziel ist es, die Vernetzung und den Austausch zu fördern. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren