Heßdorf

Unfallfahrer im Krankenhaus verhaftet

Ein Mann, der am 20. September um 8.05 Uhr auf der A 3 in Höhe der Anschlussstelle Erlangen-West einen schweren Verkehrsunfall verursacht hat, ist jetzt im Krankenhaus verhaftet und in Untersuchungsha...
Artikel drucken Artikel einbetten

Ein Mann, der am 20. September um 8.05 Uhr auf der A 3 in Höhe der Anschlussstelle Erlangen-West einen schweren Verkehrsunfall verursacht hat, ist jetzt im Krankenhaus verhaftet und in Untersuchungshaft gebracht worden. Der Mann war mit seinem Kleintransporter ungebremst auf ein Auto aufgefahren und schob dieses unter einen Sattelzug. Der Fahrer des Autos wurde lebensgefährlich verletzt und ist am Freitag in einer Klinik an den Folgen des Unfalls gestorben, teilt die Verkehrspolizei mit. Beim Fahrer des Kleintransporters, der ebenfalls schwer verletzt wurde und zunächst nicht ansprechbar war, wurde noch am Unfalltag eine Blutentnahme durchgeführt. Die Auswertung ergab, dass er zum Unfallzeitpunkt mit 2,23 Promille am Steuer saß. Er sollte jetzt aus der Klinik entlassen werden. Nachdem er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft genommen. Diese beantragte einen Haftbefehl, der so auch vom Ermittlungsrichter erlassen wurde und den die Beamten dann gleich am Krankenbett vollstreckten. pol

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren