Laden...
Bad Bocklet

Unfall mit Wild zu spät gemeldet

Weil sie einen Wildunfall nicht sofort meldete, muss eine Autofahrerin mit einer Anzeige rechnen. Am Samstagmorgen befuhr die Frau mit ihrem Pkw die Kreisstraße KG 16 von Großenbrach in Richtung Bad B...
Artikel drucken Artikel einbetten

Weil sie einen Wildunfall nicht sofort meldete, muss eine Autofahrerin mit einer Anzeige rechnen. Am Samstagmorgen befuhr die Frau mit ihrem Pkw die Kreisstraße KG 16 von Großenbrach in Richtung Bad Bocklet. Ein Reh sprang ihr vor das Auto und wurde angefahren. Anschließend soll das Reh zurück in den Wald gelaufen sein. Die Frau fuhr weiter zu ihrer Arbeitsstelle und teilte den Wildunfall erst gegen 16 Uhr bei der Polizei mit. Aufgrund der vorgefundenen Schäden an ihrem Auto kann davon ausgegangen werden, dass das Tier bei dem Zusammenstoß nicht unerheblich verletzt wurde. Um dem Tier unnötige Leiden zu ersparen, hätte nach dem Unfall eine sofortige Meldung abgesetzt und eine Nachsuche durch den Jagdausübungsberechtigten stattfinden müssen. Da dies unterblieben ist, wurde gegen die Frau eine Anzeige an die zuständige Behörde erstattet. pol

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren