LKR Haßberge

Und der Verbraucher?

Handel Im Supermarkt, in der Bäckerei oder Metzgerei bemerkt der Verbraucher zurzeit wenig von einer Auswirkung der Trockenheit auf die Lebensmittelpreise. Ausgleichende Kräfte Der Markt ist internati...
Artikel drucken Artikel einbetten

Handel Im Supermarkt, in der Bäckerei oder Metzgerei bemerkt der Verbraucher zurzeit wenig von einer Auswirkung der Trockenheit auf die Lebensmittelpreise.

Ausgleichende Kräfte Der Markt ist international geprägt, und so werden sich Auswirkungen der Dürre allenfalls allmählich einstellen. Die weltweiten Lagerbestände an Getreide befinden sich auf einem historischen Hoch, da fallen Ausfälle in Mitteleuropa kaum ins Gewicht. Lieferverträge sind meist langfristig angelegt, und so kommen Preisänderungen an den Rohstoffmärkten nur zeitverzögert in den Supermärkten an.

Preisgefüge Der Anteil der Rohstoffkosten ist bei vielen Nahrungsmitteln gering. Transport, Löhne, Verpackung und Mieten bilden den Löwenanteil der Kosten. Der Weizenpreis macht bei einem Brötchen zum Beispiel sieben Prozent der Kosten aus. Nur ein Fünftel des Endpreises für ein Schnitzel kommt beim Fleischerzeuger an.

Milch Schwankungen, wie das aktuelle Auf und Ab bei den Butterpreisen, sind immer drin. Molkereien und Einzelhandel legen im Herbst neue Preise fest. Milchprodukte und Käse könnten also bald teurer werden. Regionales Wo Produkte aus Deutschland oder der Region den Markt beherrschen, werden die Auswirkungen unmittelbarer deutlich. Die Kartoffelpreise sind wegen der mageren Ernte bereits in die Höhe geklettert. "Sonnenliebhaber" wie Tomaten oder Paprika gediehen prächtig und sind zuletzt sogar billiger geworden. eki



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren