Laden...
Forchheim
Polizeibericht

Unbelehrbare landen nach Faschingszug in Haftzellen

Während zahlreiche Faschingsanhänger am Sonntagnachmittag im Anschluss an den Umzug in Forchheim bei bester Stimmung und friedlich auf dem Paradeplatz feierten, ist es aus einer Gruppe junger Einheimi...
Artikel drucken Artikel einbetten

Während zahlreiche Faschingsanhänger am Sonntagnachmittag im Anschluss an den Umzug in Forchheim bei bester Stimmung und friedlich auf dem Paradeplatz feierten, ist es aus einer Gruppe junger Einheimischer fortgesetzt zu Pöbeleien und Streitigkeiten gekommen. Gegen 16 Uhr stieg laut Polizei Forchheim mit zunehmender Alkoholisierung auch das Aggressionspotenzial.

Die eingesetzten Streifen der Polizeiinspektion Forchheim sprachen zunächst gegen elf Personen Platzverweise aus und nahmen schließlich fünf besonders Unbelehrbare im Alter von 16 bis 32 Jahren in Gewahrsam. So verbrachten die Störenfriede die Nacht dann in den Hafträumen der Polizeiinspektionen Forchheim und Bamberg-Stadt.

Bis zu 2,32 Promille

Atemalkoholmessungen bei diesen Personen ergaben Werte zwischen 0,41 und 1,16 mg/l, das entspricht Blutalkoholwerten zwischen 0,82 bis 2,32 Promille.

Gegen den 32-Jährigen bestand zudem bereits ein Haftbefehl wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Der Staatsanwaltschaft Bamberg werden in diesem Zusammenhang Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Polizeibeamte und Beleidigung vorgelegt.

Am Rande der Veranstaltung wurden zwei Personen, die sich laut Polizei aufgrund von Alkoholkonsum in hilfloser Lage befanden, an den Rettungsdienst übergeben. pol