Bamberg
Artistik

Umweltzirkus "Giovanni" gastiert im Teufelsgraben

Das Don-Bosco-Jugendwerk im Zirkus "Giovanni" präsentiert am Sonntag, 29. April, im Teufelsgraben die Wiederaufnahme seines erfolgreichen Umweltzirkusstücks "Feluwa". Erzählt wird mit Zirkus, Theater ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Don-Bosco-Jugendwerk Bamberg präsentiert im Zirkus "Giovanni"  nach zehn Jahren in Wiederaufnahme das erfolgreiche Umwelttheaterstücks "Feluwa", das auch vielen Bambergern (bisher deutschlandweit 10 000 Zuschauer) noch in guter Erinnerung sein dürfte. Wie immer ist die Inszenierung familienfreundlich und der Eintritt frei. Foto: DBJW
Das Don-Bosco-Jugendwerk Bamberg präsentiert im Zirkus "Giovanni" nach zehn Jahren in Wiederaufnahme das erfolgreiche Umwelttheaterstücks "Feluwa", das auch vielen Bambergern (bisher deutschlandweit 10 000 Zuschauer) noch in guter Erinnerung sein dürfte. Wie immer ist die Inszenierung familienfreundlich und der Eintritt frei. Foto: DBJW
Das Don-Bosco-Jugendwerk im Zirkus "Giovanni" präsentiert am Sonntag, 29. April, im Teufelsgraben die Wiederaufnahme seines erfolgreichen Umweltzirkusstücks "Feluwa". Erzählt wird mit Zirkus, Theater und Musik die Entführung eines Jungen ins Reich der Elemente. Dort beginnt eine spannende Reise durch Feuer, Erde, Luft und Wasser.
"Feluwa" wurde bereits 2002 von Kindern und Jugendlichen aus dem Don-Bosco-Jugendwerk Bamberg entwickelt: gemeinsam mit Fachkräften aus der Jugendhilfe und Jugendarbeit, mit Künstlern, Theologen, Artisten und Musikern, mit Referenten der Umweltbildung, mit Vertretern der Behörden und dem Bayerischen Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen. In den letzten 16 Jahren war das Zirkustheaterstück immer wieder auf Tour durch Bayern und Deutschland und fand inzwischen den Weg auf professionelle Puppenbühnen und ins Schultheater. 2006 wurde "Feluwa" mit der bayerischen Umweltmedaille ausgezeichnet.
Am Sonntag, 29. April, um 14 Uhr und um 17 Uhr zeigen die rund 60 Künstler im Alter von acht bis 18 Jahren ihre Künste am Trapez, auf Hochrädern, als Akrobaten, als Zauberer, als Feuerkünstler, als Jongleure und als Schauspieler. Die Geschichte verbindet Zirkuselemente mit Umwelttheater.
Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Der Eintritt ist frei. Spenden kommen dem Don-Bosco-Jugendwerk zugute. Parkmöglichkeiten sind auf dem Parkplatz des Ordinariats am Jakobsplatz 8 vorhanden. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren