Wiesenttal
wiesenttal.inFranken.de 

Um die Heimatgemeinde verdient gemacht

Mit Herbert Daut feierte jetzt ein Mann seinen 80. Geburtstag, der sich um seinen Heimatort Birkenreuth und den Markt Wiesenttal verdient gemacht hat. Der Jubilar ist gebürtiger Muggendorfer. Er heira...
Artikel drucken Artikel einbetten
Herbert Daut Foto: Paul Pöhlmann
Herbert Daut Foto: Paul Pöhlmann

Mit Herbert Daut feierte jetzt ein Mann seinen 80. Geburtstag, der sich um seinen Heimatort Birkenreuth und den Markt Wiesenttal verdient gemacht hat.

Der Jubilar ist gebürtiger Muggendorfer. Er heiratete 1962 nach Birkenreuth ein. Zehn Jahre später zog er in den Gemeinderat der damals noch selbstständigen Gemeinde ein. In der "heißen" Phase der Gemeindegebietsreform Mitte der 1970er Jahre setzte sich Daut mit Nachdruck für eine Eingemeindung von Birkenreuth und Trainmeusel in den schon bestehenden Markt Wiesenttal ein. Die Bürger belohnten dieses Engagement und wählten ihn 1978 in den Gemeinderat der jungen Einheitsgemeinde. Hier bestimmte der "Daut'n Herbert" das Geschehen der Großgemeinde in den folgenden 18 Jahren im Marktgemeinderat mit.

In Birkenreuth war er zwölf Jahre Kommandant der örtlichen Feuerwehr und danach zwölf Jahre deren Vorstand. Über 60 Jahre singt der Jubilar im Tenor des Gesangvereines "Harmonie" Muggendorf. Daneben ist er 50 Jahre aktives Mitglied im "Michaelischor" Streitberg, zu dessen Kirchengemeinde Birkenreuth gehört. Außerdem ist Herbert Daut 60 Jahre Mitglied im Trachtenverein "D'Wiesenttaler" Muggendorf.

Daut erlernte bei der Schreinerei Sponsel in Muggendorf das Schreinerhandwerk und hielt dem Betrieb bis auf wenige Jahre Unterbrechung die Treue.

Zum Wiegenfest gratulierten Ehefrau Sieglinde, Sohn Christian, die Töchter Birgit und Claudia mit ihren Familien, darunter auch acht Enkel. Die Glückwünsche des Marktes Wiesenttal überbrachte Bürgermeister Helmut Taut, die der Kirchengemeinde Streitberg Pfarrerin Ulrike Werner. hl

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren