Laden...
Uetzing
uetzing.inFranken.de 

Uetzinger "Tratschweiber" begeistern Senioren

Bei der Ü-50-Party zeigten die Uetzinger Senioren, dass sie wissen, wie man Fasching feiert. Das Fest im dekorierten Mehrzweckraum des Kinderhauses Sankt Johannes der Täufer begann mit einer kurzen An...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die "Tratschweiber" (von links ) Roswitha Klemenz, Gudrun Gehringer, Verena Kerner, Andrea Lazarz, Andrea Kerner und Kerstin Weis taten so manche Neuigkeiten aus Uetzing kund.  Foto: Gerd Klemenz
Die "Tratschweiber" (von links ) Roswitha Klemenz, Gudrun Gehringer, Verena Kerner, Andrea Lazarz, Andrea Kerner und Kerstin Weis taten so manche Neuigkeiten aus Uetzing kund. Foto: Gerd Klemenz

Bei der Ü-50-Party zeigten die Uetzinger Senioren, dass sie wissen, wie man Fasching feiert.

Das Fest im dekorierten Mehrzweckraum des Kinderhauses Sankt Johannes der Täufer begann mit einer kurzen Andacht des Gemeindereferenten Matthias Beck. Im Anschluss wurden die zahlreichen Gäste mit selbst gebackenen Kuchen und Torten verwöhnt.

Die Mitglieder des Pfarrgemeinderats hatten wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Andreas Kerner sorgte mit seinem Akkordeon für beste Stimmung.

Die "Tratschweiber" eröffneten den Nachmittag mit Neuigkeiten aus Uetzing. Andrea Kerner, Kerstin Weis, Verena Kerner, Andrea Lazarz, Gudrun Gehringer und Roswitha Klemenz plauderten dabei aus dem Nähkästchen.

So gebe es in Uetzing keinen Fasching und bald wohl auch keine Bank mehr - und die Wirtshäuser hätten auch nicht mehr an allen Tagen geöffnet. Doch am Ende stellte sich heraus, dass es um Uetzing so schlecht doch noch nicht bestellt ist. Denn es werde viel gebaut an Kindergarten, Schule, Feuerwehrhaus und Gemeindehaus, und bald gebe es sogar einen neuen Ortsteil "St. Augustin".

Den Sketch "Feierabend" präsentierten Andrea Kerner und Roswitha Klemenz. Zum Schluss trug die Kuni aus Uetzich noch ihre "hochamtlichen Gedanken" vor. Sie erzählte, was ihr während des Gottesdienstes alles durch den Kopf geht, und erntete viel Beifall.

Nach dem Abendessen saßen alle noch etwas zusammen. gkle