Birnbaum
birnbaum.inFranken.de  Wolfgang Welscher prägt seit 30 Jahren als Vorsitzender die Feuerwehr.

Überraschung für Welscher

30 Jahre an der Spitze eines Vereins - wer sich nicht ehrenamtlich engagiert, der kann dies nicht nachvollziehen. 30 Jahre begleitet Wolfgang Welscher nun schon die Vereinsarbeit der Freiwilligen Feue...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sichtlich gerührt nahm Vorsitzender Wolfgang Welscher (Dritter von links) zusammen mit seiner Frau Sabine (Dritte von rechts) die Ehrung entgegen. Von links im Bild sind Kommandant Alexander Müller, Zweiter Vorsitzender Michael Welscher, Ehrenkommandant Günter Müller, stellvertretender Kommandant Marco Kotschenreuther und Bürgermeister Gerhard Wunder. Foto: FFW Birnbaum
Sichtlich gerührt nahm Vorsitzender Wolfgang Welscher (Dritter von links) zusammen mit seiner Frau Sabine (Dritte von rechts) die Ehrung entgegen. Von links im Bild sind Kommandant Alexander Müller, Zweiter Vorsitzender Michael Welscher, Ehrenkommandant Günter Müller, stellvertretender Kommandant Marco Kotschenreuther und Bürgermeister Gerhard Wunder. Foto: FFW Birnbaum

30 Jahre an der Spitze eines Vereins - wer sich nicht ehrenamtlich engagiert, der kann dies nicht nachvollziehen. 30 Jahre begleitet Wolfgang Welscher nun schon die Vereinsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Birnbaum. In der Ehe hätte er damit seine silberne Hochzeit bereits fünf Jahre hinter sich und die Kinder wären bereits "aus dem Gröbsten heraus". Doch bei der freiwilligen Feuerwehr kommen immer wieder "seine Kinder" nach, und deshalb dankten ihm nicht nur die jetzigen Kameraden und Vereinsmitglieder, sondern auch die Freunde aus drei Jahrzehnten und all die noch kommenden Kameraden.

Im Rahmen des Florianstages der Feuerwehren der Großgemeinde Steinwiesen hielt Kommandant Alexander Müller die Laudatio auf den verdienstvollen Vorsitzenden Wolfgang Welscher. Seit Jahrzehnten setzt dieser sich in besonderem Maße ein und engagiert sich. Seit 1989 steht Welscher an der Spitze des Vereins. In seine Amtszeit fallen einige große Veranstaltungen und Feste, unter anderen das 110-jährige Vereinsbestehen 1992, das Jubiläum "125 Jahre" 2007 und das zehnjährige Bestehen der Damengruppe 2011. Auch größere Projekte und Anschaffungen wurden in seiner 30-jährigen Amtszeit und unter seinem Engagement, das nicht selbstverständlich war, verwirklicht. Erinnert wurde hier an den Bau des neuen Feuerwehrhauses 2001/2002 und die Beschaffung des neuen Fahrzeuges im Jahr 2006. Auch wurde die aktive Mannschaft immer wieder mit Vereinsmitteln unterstützt und die Ausrüstung durch Anschaffungen verbessert.

Zeichen der Anerkennung

Wolfgang Welscher genießt die Wertschätzung und Anerkennung der passiven Mitglieder sowie der ganzen aktiven Mannschaft. Als "Vergelt's Gott!" für seine Arbeit und als kleines Zeichen der Anerkennung überreichte ihm Kommandant Alexander Müller im Namen des Vereins eine Urkunde, ein kleines Geschenk und einen Gutschein für einen Urlaub im Feuerwehrerholungsheim Bayerisch-Gmain. "Lieber Wolfgang, durch dein Engagement haben du und deine Frau Sabine eine kleine Auszeit und Erholung wirklich verdient", betonte Alexander Müller und schloss mit der Bitte, dass Wolfgang Welscher noch viele Jahre an der Spitze des Feuerwehrvereins als Vorsitzender weitermachen soll.

Auch Bürgermeister Gerhard Wunder dankte dem verdienstvollen Vorsitzenden Wolfgang Welscher für das Geleistete. "Ohne das ehrenamtliche Engagement wären die Vereine in der Gemeinde arm dran", betonte Wunder. sd

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren