Laden...
Trebgast

Überflieger unterm Hallendach

Der Trechetzer Fasching lebt - auch mit 33 Jahren! Das bewiesen die Akteure am Samstagabend in der Turnhalle. Einmal mehr brillierten die "Rondo Promillos", diesmal mit einer gekonnten Persiflage auf den Fliegerfilm "Top Gun".
Artikel drucken Artikel einbetten
Stillgelegen: So sieht "Top Gun" im Stil der "Rondo Promillos" aus. Die legendäre Trebgaster Fachingstruppe wartete diesmal mit einer tollen Flug-Show auf. Fotos: Horst Wunner/privat
Stillgelegen: So sieht "Top Gun" im Stil der "Rondo Promillos" aus. Die legendäre Trebgaster Fachingstruppe wartete diesmal mit einer tollen Flug-Show auf. Fotos: Horst Wunner/privat
+3 Bilder

Der Trechetzer Fasching lebt - trotz mancher Unkenrufe. Seit 33 stolzen Jahren. Ist halt jetzt ein bisschen anders als früher, mit einem strafferen Programm und viel Tanz und Musik. Und was auffällt: Das Publikum wird jünger. Denn eine große Party mit DJ verwandelte am Samstagabend die TSV-Turnhalle von Beginn an in einen lautstarken Hexenkessel, dessen Pegel mit zunehmender Zeit kontinuierlich höher stieg.

Vier Stunden feiern und tanzen

Die Besucher konnten mehr als vier Stunden ein bisschen eintauchen in ein Stück Losgelöstsein vom Alltag, feiern bis spät nach Mitternacht. Ein unverkennbares Markenzeichen haben die Trechetzer immer noch: die "Rondo Promillos". Diese legendäre Gruppe um die Oldtimer Gerald Schoberth und Uwe Lein bestach wieder durch gekonnte Choreografie, sportliche Steelness und exakten Bewegungsablauf.

Einer der Jet-Kampfpiloten aus dem Film "Top Gun" war Ingo Moos, der Bürgermeisterkandidat. Auf der närrischen Bühne präsentierte er sich in glänzender Verfassung und körperlich topfit. Die acht Männer und ihre Trainerinnen Madelaine und Melanie holten sich ihre Kondition und mentale Stärke beim vorherigen Camp auf der Kanareninsel Fuerteventura.

Als Volltreffer erwiesen sich die Moderatoren Markus Schoberth und Thomas Morck, sie führten zielsicher und mit Verve durch den Abend, überzeugten mit witzigen Sketchen. Wo sie einen Blick ins Dorfleben warfen, von der Salami der Metzgerei Friedrich über das 1. Trebgaster Aktienbier bis zum "Kräutergarten" anlässlich des 100. TSV-Jubiläums heuer. Zweiter Bürgermeister Albert Kolb machte beim Eröffnungstanz mit Prinzessin Michelle I. eine gute Figur, Prinz Nico II. richtete nette Worte an sein Volk, in der Eskorte die Hofmarschälle. Was den Abend noch Attraktivität verlieh: die Akrobatik, Tanz- und Verwandlungskunst, die schillernden Figuren der "Flößerhexen" und "Maniax", zwei Vorzeigeteams der Mainleuser Parkettfeger. Dann das große Finale mit allen Akteuren, mit Orden und Küsschen von der Prinzessin, ehe sich alle ins Getümmel auf der Tanzfläche stürzten

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren