Memmelsdorf
Vortrag

Über Luther und die Juden in der Reformationszeit

Über "Martin Luther und die Juden" spricht am heutigen Donnerstag, 17. Mai, um 19.30 Uhr Pfarrer Axel Töllner, Beauftragter der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern für den christlich-jüdischen D...
Artikel drucken Artikel einbetten
AxelTöllner
AxelTöllner
Über "Martin Luther und die Juden" spricht am heutigen Donnerstag, 17. Mai, um 19.30 Uhr Pfarrer Axel Töllner, Beauftragter der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern für den christlich-jüdischen Dialog. Der Vortrag im Evangelischen Gemeindehaus, Martin-Luther-Str. 8, in Ebern ist öffentlich.
Töllner ist der Meinung, dass sich die öffentliche Wahrnehmung meist auf einzelne Äußerungen Martin Luthers konzentriert, wenn es um das Judentum in der Reformationszeit geht. Dabei spiele das Thema eine zentrale Rolle in der Theologie des Wittenberger Reformators. Weniger Beachtung finden demnach die Vorstellungen, die andere Reformatoren über Juden und das Judentum äußerten.
In seinem Vortrag vergleicht Töllner die Positionen verschiedener Reformatoren und untersucht, welche Funktionen die Rede über "die Juden" und "das Judentum" damals hatte. Er geht auf die kontrovers diskutierte Frage ein, welche Schlussfolgerungen man heute, 500 Jahre nach der Reformation, aus den Judenbildern der Reformatoren ziehen müsse. red
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren