Kronach
Konzert

Über 60 Mitwirkende werden "Vielerlei" musizieren

Werke von Antonio Vivaldi, Wolfgang Amadé Mozart und "Vielerlei mehr" stehen auf dem Programm, des zur Tradition gewordenen großen Streicherkonzertes, zu welchem das Kronacher Kammerorchester gemeinsa...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der "Schluss-Strich" des vergangenen Jahres Foto: privat
Der "Schluss-Strich" des vergangenen Jahres Foto: privat

Werke von Antonio Vivaldi, Wolfgang Amadé Mozart und "Vielerlei mehr" stehen auf dem Programm, des zur Tradition gewordenen großen Streicherkonzertes, zu welchem das Kronacher Kammerorchester gemeinsam mit allen Streichorchestern der Sing- und Musikschule am Samstag, 13. Juli, um 18 Uhr in die Maximilian-von-Welsch-Realschule einlädt.

Sebastian Krügel, Solist des Violoncellokonzertes g-Moll von Antonio Vivaldi, erhielt seit seinem vierten Lebensjahr Unterricht an der Sing- und Musikschule in der Klasse von Tinh Thuy Lutz. Jetzt schloss er die zweijährige Ausbildung an der Berufsfachschule für Musik ab und wird im Herbst ein Musikstudium in Weimar beginnen. Verstärkt mit Bläsern hat sich das Kammerorchester erstmals an eine Mozartsinfonie gewagt, die am Samstag erklingen wird. Mit 19 Jahren schrieb der Komponist die Sinfonie Nr. 21 in A-Dur, in der er entgegen der damaligen Gepflogenheit, zum Streichorchester zwei Oboen und zwei Hörner hinzuzufügen, zwei Flöten verwendet.

Der zweite Teil des Konzertes ist der jungen Streichergeneration der Musikschule vorbehalten. Das Miniorchester unter Leitung von Johanna Kästner hat eine Intrada von Wolfgang Richter-Caroli, das "Streichorchesterlied" von Hella Hartung-Ehlert sowie einen Kanon einstudiert, während die "Junioren" Ed Sheerans "Perfect" in einer Bearbeitung von Johannes Enders darbieten werden.

Anschließend entführt das Jugendstreichorchester die Zuhörer in Draculas Reich mit einem schwungvollen Arrangement der transsylvanischen Weise "Hategana" des Geigenpädagogen Hans Scheepers.

Beim "Schluss-Strich" des Konzertabends, dem israelischen "Hava Nagila" werden Kinder- und Jugendstreichorchester gemeinsam mit dem Kammerorchester musizieren, so dass sich am Ende über 60 Mitwirkende zwischen 4 und 77 Jahren auf der Bühne einfinden werden.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren