Bamberg
Spendenaktion

Über 41 000 Euro für das Welterbe

Der Tourismus ist in Bamberg nicht nur ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, er hilft auch direkt zur Finanzierung des Erhalts des Unesco-Welterbes. Während es...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Tourismus ist in Bamberg nicht nur ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, er hilft auch direkt zur Finanzierung des Erhalts des Unesco-Welterbes. Während es den "Welterbe-Euro" bereits seit sechs Jahren gibt, haben nun zusätzlich die über den Bamberg Tourismus und Kongress Service (TKS) vermittelten Gästeführer erstmals eine eigene Spendenaktion durchgeführt - mit riesigem Erfolg.
Die Gästeführer spendeten fünf Euro von jeder Gruppenführung, die im Jahr 2017 stattfand, für den Erhalt und die Kultur ihrer Stadt. Im Jahr 2017 kamen so bis zum 30. November 2017 beachtliche 24 570 Euro zusammen. Die Stiftung Weltkulturerbe Bamberg erhält davon 18 427 Euro zur Unterstützung des "Bamberger Modells", welches Bürger finanziell unterstützt, die in Bamberg ihre denkmalgeschützten Gebäude sanieren. Das Historische Museum der Stadt Bamberg freut sich über 6142 Euro für den Ankauf bzw. für die Restaurierung von Kunstgegenständen.
Peter Ruderich vom Sprecherrat der Bamberger Gästeführer überreichte die Schecks im Namen seiner Kollegen an Bürgermeister Christian Lange, Stiftungsreferent Bertram Felix und die Direktorin der städtischen Museen, Regina Hanemann.


Lohnender "Welterbe-Euro"

Der Reigen der Scheckübergaben konnte gleich fortgesetzt werden: Denn der TKS selbst unterstützt seit Jahren den Erhalt der historischen Bausubstanz des Welterbes "Altstadt von Bamberg" mit den "Welterbe-Euros". Im Ticketpreis der beliebtesten öffentlichen Einzelführung mit dem Titel "Faszination Weltkulturerbe" ist ein Euro als Spendensumme zugunsten der Stiftung Weltkulturerbe Bamberg enthalten. Aus vielen kleinen Einzelbeträgen ist über das Jahr hinweg ebenfalls viel Geld zusammengekommen: genau 17 145 Euro, die Tourismusdirektor Andreas Christel in Form eines symbolischen Schecks an die Stiftung Weltkulturerbe Bamberg überreichte. Alles in allem also 41 715 Euro auf einen Schlag, die aus dem Tourismus direkt in Pflege und Erhalt des Welterbes fließen.
Stiftungsreferent Bertram Felix betonte, dass die gesamte Summe im Sinne des Stiftungszweckes für das Unesco-Welterbe eingesetzt wird. Bürgermeister Christian Lange hob die Spende als "lobens- und nachahmenswertes Beispiel nachhaltiger Tourismusarbeit" hervor.
Über die letzten sechs Jahre kam über den "Welterbe-Euro" ein sechsstelliger Gesamtbetrag in Höhe von knapp 135 000 Euro zusammen. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren